Ich fühl mich als hätt ich den Frühling geküsst…

…oder er mich. In einem unerwarteten Moment hat er mich gepackt, mir einen dicken, feuchten Schmatzer auf die Lippen gedrückt und mir damit jede Menge frischen Wind eingehaucht. Die letzten staubigen trüben Wintergedanken hat er verjagt und durch ganz viel Sonne im Herzen ersetzt. 1 Woche ist sie nun alt, die Jahreszeit, die uns endlich die Sonne und all die bunten Farben zurückbringt – Anlass genug ein Willkommensfest zu feiern!

Nun wird es Zeit für all die neuen Frühlingslieblinge, das sind all die Dinge, die jetzt unglaublich viel Freude machen – von der ersten Eiskugel bis zum langersehnten Ballerina-Schaulaufen…

Heute zeige ich dir meine aktuellen 5 liebsten Frühjahrs-Begleiter. Sie alle versüßen mir zur Zeit auf ganz unterschiedliche Weise meine Tage, und sorgen gleichzeitig dafür, dass dieses Frühlings-Verliebtheits-Gefühl noch ganz lange anhält…

EmmaBee.Frühlin0

Als ich meine Frühlingslieblinge zusammentrug, fiel mir auf, dass alle fünf ausnahmslos aus unserer Gegend stammen: einiges kommt aus der unmittelbaren Nachbarschaft, anderes von etwas weiter weg, und aus diesem Grund ist dies für mich auch ein kleines Go-Local-Projekt.

Frühlingsliebling Nummer 1 stammt aus der unmittelbaren Nachbarschaft: aus der Gärtnerei mit dem wunderbaren Namen „Hübsch“…

EmmaBee.Frühling5

Kein Frühlingsanfang ohne Blumen… In unserer Wohnung finden sich zur Zeit vom Osterstrauch aus Kirschzweigen bis zum Frühlingssträußchen auf dem Esstisch viele, viele Blumen. Selten macht es mehr Spaß die Wohnung in Farbe zu tauchen als jetzt. Und weil ich von der blühenden Pracht zur Zeit gar nicht genug bekommen kann, spaziere ich in diesen Tagen mehrmals wöchentlich in die Dorf-Gärtnerei. Hin und wieder kaufe ich ein paar neue Blümchen, und wenn nicht, dann sehe ich mich ein bisschen satt an all den wunderschönen Farben. Meine Lieblings-Frühlingsblumen sind derzeit Ranunkeln, Traubenhyazinthen, Vergissmeinnicht, Anemonen und Gänseblümchen in Pastellfarben. Große Sträuße brauche ich nicht, stattdessen lieber ein paar dieser kleinen Blümchen in einem Milchkännchen arrangiert, und fertig ist ganz viel Freude in der Vase…

Wir bleiben in meinem kleinen Dörfchen am See: nur wenige Schritte von der Gärtnerei entfernt, bin ich auf meinen nächsten Frühjahrsliebling aufmerksam geworden…

EmmaBee.Frühling1

Das Accessoire-Label CODELLO kennt man für seine trendigen Tücher und Schals. Seit 2013 liebt CODELLO nun auch Taschen und bringt eine eigene Taschenlinie heraus. Früher besaß ich gefühlte 345654 Taschen – für jeden Anlass und jedes Outfit eine. Keine dieser Taschen ist mir jemals ans Herz gewachsen, was sicherlich größtenteils an ihrer meist minderwertigen Qualität lag. Als wir vor 1 ½ Jahren aufs Land zogen, entdeckte ich das besondere Label CODELLO. Im letzten Jahr wurde die Firmenzentrale (mit Store und Café!) wunderbarerweise  in unser kleines, beschauliches Dorf verlegt. Und so kann es eigentlich nur Schicksal gewesen sein, dass meine neue Tasche und ich zueinander gefunden haben… weiches Rindsleder und ein schönes Kontrast-Innenfutter fühlen sich gut an. Die Tasche bietet viel Platz und jede Menge Extrafächer für alles was so mitgeschleppt werden möchte. Egal ob Shopping-Bummel, Familienausflug oder Job-Date – die Tasche mit Herz passt überall. Wenn ich die Hände frei brauche, trage ich sie über der Schulter, ansonsten an den Tragehenkeln. Diesen Frühling werde ich endlich mal wieder viel unterwegs sein, meine neue Handtasche wird mich dabei ganz sicher begleiten – wir sind wie füreinander gemacht, und ich stehe ihr auch ganz gut, meine ich. Bei CODELLO gibt es zur Zeit einen wunderbaren Happy Sale, es lohnt sich auf jeden Fall auch online vorbeizuschauen.

Der Weg zur nächsten kleinen Frühlings-Neuheit führt uns ein klein wenig weiter weg, in die schwäbischen Alb nämlich…

EmmaBee.Frühling2

Vor über einem Jahr habe ich meine Beauty-Gewohnheiten  von herkömmlichen Pflegeprodukten auf Naturkosmetik umgestellt. Während dies meiner hypersensiblen Haut nur gut tut, trauerte ich immer wieder mal meiner guten, altem BB-Cream hinterher. Wer auch beim Make-Up zu natürlichen Produkten greift, weiß dass die Deckkraft von naturkosmetischen Abdeckcremes meist nicht an die herkömmlicher Make-Ups herankommt. Und wer wie ich, immer wieder mal mit Hautirritationen kämpfen muss, sehnt sich hin und wieder nach einer guten und unbedenklichen Schmink-Alternative. Seit diesem Jahr löst die neue Foundation von Dr. Hauschka das Translucent Make-Up ab. Die Deckkraft hat sich mit der Foundation meiner Meinung nach verbessert. Unebenheiten und Rötungen können nun besser abgedeckt werden. Für ein frühlingsfrisches Aussehen mische ich 2 Farbnuancen (bei mir 01 macadamia und 02 almond) miteinander. Vor dem Auftragen gebe ich erst etwas Puder auf mein Gesicht, das verstärkt Haltbarkeit und Abdeckkraft. Mit vorher gut eingecremten Hände trage ich dann die Foundation auf, Pickelchen etc. lassen sich am Besten mit Hilfe eines kleinen Pinsels gezielt abdecken. Nun das ganze nur noch mit etwas Puder fixieren, und fertig ist der frische Frühlingsteint! Weitere tolle Make-Up-Tips vom Experten gibt es übrigens hier.

Eine Lieblings-Liste ohne etwas Essbares ist nicht wert, meiner Meinung nach… Also her mit dem Genuss in trinkbarer Version…

EmmaBee.Frühling4

Ich liebe Milchkaffee und mittlerweile auch Tee. Aber in ganz besonderen Momenten gönne ich mir eine große Tasse heiße Schokolade. Während ich früher zu Schulzeiten morgens verschlafen einen warmen Kaba schlürfte, darf es heute ruhig etwas feiner und auserwählter zugehen. Wie gut dass es in München eine Schokoladenmanufaktur gibt, die feinsten Edel-Kakao in köstlich schokoladige Spezialitäten verwandelt: Becks Cocoa. Von den 15 erhältlichen Sorten sind mir diese beiden die liebsten: Especial No. 2 und The Fudge. Der eine schmeckt in seiner Vollmilchversion unglaublich schokoladig, der andere betört zusätzlich mit einer Sahnekaramell-Note. Wunderbar! Und hier noch ein paar Tipps vom Gründer Michael Beck für die perfekte heiße Schokolade: 250 ml frische Vollmilch (!) erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen. Die Milch anschließend zu Milchschaum aufschlagen. Eine Tasse zur Hälfte mit der warmen Milch füllen, Kakao dazugeben und gut umrühren. Die restliche Milch dazugeben, umrühren, fertig! Und wer sich ein extracremiges Kakao-Erlebnis gönnen will, gibt eine Messerspitze Stärke in die heiße Milch!

Zum Abschluss darf für das perfekte Frühlings-Gefühl eine Sache auf gar keinen Fall fehlen: beflügelnder Lesestoff…

EmmaBee.Frühling3

Der Frühling erweckt in mir immer eine große Sehnsucht nach Aufbruch und Neuanfang. Weil einige lang gehegte und vergessene Träume plötzlich wieder aus dem Nichts auftauchen, ist dieses Buch meine perfekte Frühlings-Lektüre: in “Fliegst du schon oder überlegst du noch“ (Elisabeth Sandmann Verlag) finden sich inspirierende Frauenportraits in angenehmer Kurzfassung. Kein bisschen langatmig und trotzdem immer auf den Punkt gebracht – die Geschichten von 50 mutigen Frauen (darunter z.B. Estee Lauser, Frida Kahlo und Elsa Brandström), die aller Widrigkeiten zum Trotz an der Erfüllung ihrer kühnsten Träume und Sehnsüchte arbeiteten, inspiriert und ermutigt zum Selberträumen und Wahrmachen. Meine Lieblingsgeschichte: die Kurzbiografie von Walentina Tereschkowa, der ersten Frau im Weltraum. Schon als Kind träumte sie von einer Reise zu den Sternen. „Zur Not wäre ich auch auf einem Besen hingeflogen“ sagt sie später. Den großen Traum ständig vor Augen, bildet sich die junge Textilarbeiterin an der Abendschule weiter, macht das Technikerdiplom und bewirbt sich mehrere Male an der russischen Kosmonautenschule. 1962 schafft sie die Aufnahmeprüfung und fliegt nach einer intensiven Ausbildung 1963 tatsächlich ins Weltall. Die „Möwe im Weltall“ umrundet in 3 Tagen 49-mal die Erde und ist am Ziel ihrer Träume. Dies ist nur eine von 50 wunderbaren Geschichten, die mich sehr berührt hat.

Wenn du also davon träumst einen oder mehrere große Träume wahrzumachen, dann bietet dieses Buch des Münchner Verlagshauses jede Menge Vorbilder für den unerschütterlichen Glauben an sich selbst!

Das waren sie, meine fünf Frühlingslieblinge. In der Auflistung fehlen natürlich noch viele, viele weitere schöne Dinge, die Lust auf so viel mehr machen. Auf mehr Sonne, mehr draußen sein, mehr Grün, mehr gute Laune, und, und, und machen…

Ist er bei Dir auch schon angekommen, der Frühling? Und wie feierst Du die neue Jahreszeit gerade am liebsten?

Ich wünsche Dir viele schöne, warme Sonnenstrahlen.

Allerliebst,

*bee

 

 

 

Wie die Luft zum Atmen…

EmmaBee.Sauerteig4

Als ich mit Mitte 20 für knapp 2 Jahre in die USA gegangen bin, habe ich nur 2 “Dinge” wirklich vermisst: meine Familie & Freunde und gutes Brot. Während die Lieblingsmenschen unersetzlich sind, habe ich irgendwann damit begonnen, mein eigenes Brot zu backen, in der Hoffnung so hin und wieder ein klein wenig Heimat zu kosten… Seit dieser Zeit habe ich mich schon an diversen Brotsorten versucht. Es gab viele gute aber auch mindestens genauso viele, nun ja, sagen wir mal “gewöhnungsbedürftige” Brote, die ich aus meinem Backofen gezogen habe. Dabei wurde mir bewusst, das wir hierzulande brottechnisch ganz schön verwöhnt sind – mein Brot hole ich abwechselnd vom Dorf-Biobäcker oder vom Bauernhof nebenan: beides schmeckt himmlisch!

EmmaBee.Sauerteig2

Und obwohl gutes Brot für mich hier nur wenige Minuten entfernt ist, backe ich trotzdem hin und wieder gerne mein eigenes Brot. Kuchen backen ist schön, Brot backen ist phänomenal. Ich liebe den Duft nach frischer Hefe und dieses Gefühl, in die erste, noch warme Scheibe zu beißen ist unbezahlbar – wie die Luft zum Atmen… Mein Brot backe ich am liebsten am Wochenende, dann habe ich meist mehr Zeit und zumindest ein wenig mehr Ruhen als unter der Woche. Den Teig lasse ich über Nacht im Kühlschrank gehen und reifen. In der Früh nur noch schnell die Brote formen, Ofen an und nach wenigen Minuten ist es fertig: ein leckeres Brot fürs Wochenendfrühstück!

EmmaBee.Sauerteig1

Einen absolut unübertrefflichen Geschmack hat für mich Sauerteig-Brot. Während ein Brot, dass überwiegend mit Roggenmehl gebacken wird, unbedingt Sauerteig braucht um zu gehen, veredelt dieser auch ein Weizenmehlbrot und verleiht ihm einen wunderbaren Geschmack. Sauerteigbrot zeichnet sich aus durch seine wunderbare Kruste und das weiche Innere. Es ist länger haltbar und der Sauerteig im Brot macht es verträglicher.

EmmaBee.Sauerteig5

Für das Sauerteigbrot brauchst du entweder eine Küchenmaschine oder Superkräfte zum ausdauernden Kneten mit den Händen…

Hier kommt das Rezept für 2 Sauerteigbrote:

100 ml Sauerteig (entweder eine Sauerteig-Ansatz nach diesem Rezept vorbereiten oder im Supermarkt kaufen) und 10 g Hefe in eine Schüssel geben und rühren, bis die Hefe aufgelöst ist. 15 g Salz und nach und nach 450 g Weizenmehl sowie 150 g Weizenvollkornmehl hinzufügen. 500 ml Wasser hinzufügen und den Teig bei niedriger Geschwindigkeit rühren, bis sich alles vermischt hat. Geschwindigkeit erhöhen und bis zu 20 Minuten weiterkneten, bis der Teig eine elastische Konsistenz bekommt und nicht mehr an der Schüssel klebt. Der Teig ist am Anfang noch sehr matschig und extrem klebrig, wird aber durch das lange Kneten langsam fester und bekommt eine kaugummi-ähnliche Konsistenz. Falls die Konsistenz auch nach längerem Kneten noch zu klebrig ist, einfach etwas mehr Mehl hinzufügen. Eine große Schüssel mit 2 TL Olivenöl einpinseln und den Teig hineingeben. Mit einem feuchten Küchenhandtuch zudecken und über Nacht im Kühlschrank langsam gehen lassen.

Am nächsten Tag den Backofen mit dem Backblech auf der höchstmöglichen Stufe vorheizen. Teig mit einem Teigschaber bzw. einer Teigkarte auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. Dabei vorsichtig vorgehen und den Teig möglichst wenig berühren, damit er nicht komplett zusammenfällt. Teig mit dem Teigschaber in 2 längliche Brote teilen und formen. Auf das heiße Backblech geben, Backtemperatur auf 220 Grad reduzieren und die Brote etwa 20 – 25 Minuten backen, bis sie eine schöne goldene Farbe haben und hohl klingen, wenn man darauf klopft. Zum Abkühlen auf einen Rost legen.

EmmaBee.Sauerteig3

Das klingt jetzt alles viel komplizierter als es ist, ich empfehle dir es einfach auszuprobieren. Der Geschmack des Sauerteigbrotes ist sensationell – so gut, dass ich dafür auch gerne auf ein Stück Kuchen am Nachmittag verzichte, und stattdessen lieber ein Stück Sauerteigbrot mit Butter und Honig zum Nachmittags-Cappuccino genieße. Dieses Brot ist der absolute Hammer!

Ich wünsche allen Brotbäckern gutes Gelingen und ganz viel Freude beim Genießen!

Bis zum nächsten Mal!

Allerliebst,

*bee

PS: Hier gibts noch mehr Brot-Rezepte: französisches Fougasse, bayrisches Bierbrot, italienisches Pane alle Olive, französisches Baguette.

 

Warum Stress und Hektik in der Küche nichts zu suchen haben, und was unsere Omas damit zu tun haben…

EmmaBee.RoteBeete1

Wenn es dir so geht wie mir, dann haben die meisten deiner Tage einfach zu wenig Stunden. 3 kleine Kinder, die bespaßt werden wollen, ein Zuhause das täglich vor dem Chaos bewahrt werden muss, ein Kühlschrank der dringend gefüllt werden sollte… Und dann ist da noch das Mittagessen. Und das Abendessen. Oh Mann! Während wir […]

[Continue reading...]

Meine Superfood-Guten Morgen-Routine sieht zur Zeit so aus…

EmmaBee.OvernightOats4

Was das Essen angeht bin ich eine gute Mischung aus Gewohnheitstier und experimentierfreudige Küchenaktrobatin. Wenn es um den richtigen Start in den Tag geht, dann gibt es bei mir eigentlich bislang noch keine Frühstücks-Routine die sich fest etabliert hat. Bis auf eine große Tasse Milchkaffee (ohne die geht gar nichts!) beginnt mein Tag mal mit […]

[Continue reading...]

Wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr…

EmmaBee.AmSee7

Vor ziemlich genau 12 Jahren stellte ich mir einen kleinen weißen Bilderrahmen auf meinen funkelnagelneuen Schreibtisch. Hübsch eingerahmt hatte ich ein Blatt Papier, auf dem 3 große Lebensträume aufgelistet waren. Die Art Träume an deren Erfüllung man unerschütterlich glaubt, und die richtig guter Stoff für die schönsten Tag- und Nachtgedanken sind. Einer dieser Lebensträume ist mir in […]

[Continue reading...]

Rezepte und ihre Geschichte…

EmmaBee.ToskanischerApfelkuchen5

Wenn aus dem Nichts plötzlich ein feines Rezept für einen richtig guten Apfelkuchen ins Haus flattert, dann darf man nicht zögern und muss ihn schleunigst nachbacken, finde ich. So geschehen gestern, als eine Bekannte (Danke, liebe Anja!) mir das Rezept für “Rosas Apfelkuchen” schickte. Und weil Apfelkuchen eine meiner großen Schwächen ist, habe ich das Rezept heute […]

[Continue reading...]

Heute mal wieder etwas aus der Rubrik “Huuunger! Und sowas von gar keine Zeit/Lust zu kochen…!?!”

EmmaBee.Baguette1

Manche Vormittage rennen nur so dahin… Kaum sind alle aus dem Haus schlägt die Kirchturmuhr schon wieder 12, und das Mittagessen ist fällig. Unter der Woche koche ich mittags nur für zwei: für mein großes Schulkind und mich. Der Rest der Familie ist in der Arbeit, im Kindergarten oder noch nicht im Mittagstisch-Alter. Eigentlich ist […]

[Continue reading...]

Was ist eigentlich die Steigerung von italienischer Küche?

EmmaBee.Olivenbrot1

Meine Antwort auf diese Frage kommt garantiert wie aus der Pistole geschossen: die Steigerung italienischer Küche ist für mich VEGETARISCHE italienische Cucina. Sie steckt voller Leckereien aus dem sonnigen Paradiesgarten, ist pur und kommt wunderbar ohne jegliche Extravaganz aus. Viele Jahre habe ich mich vegetarisch ernährt, heute tue ich das nicht mehr, allerdings esse ich […]

[Continue reading...]

Pimp your Lunchbox 

EmmaBee.Lunchbox1

Was das Thema Lunchbox angeht, habe ich mich bislang ja nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert (hier hatte ich schon mal darüber berichtet). Und weil das ja eigentlich nicht sein kann (liebe ich doch alles was mit dem Thema Essen zu tun hat) habe ich mir fest vorgenommen dies schleunigst zu ändern. Aus einer Lunchbox-Versagerin soll […]

[Continue reading...]

Ein unverschämt leckeres Monkey-Bread und ein weiteres Lieblings-Kitchentool…

EmmaBee.Kitchentools0

Heute melde ich mich zurück mit einem weiteren Post, in dem ich Euch meine liebsten Kitchentools zeige. All die Geräte, die aus der Küche nicht mehr wegzudenken sind und mit denen man alt werden möchte. Den Anfang habe ich mit diesem Post rund um den Standmixer gemacht. Heute geht es weiter mit einer weiteren absolut […]

[Continue reading...]
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 395 Followern an