Es wird fleißig weiter ge-pimpt…

EmmaBee.Lunchbox1

Heute gibt es wieder einen Beitrag aus der Rubrik “Pimp your Lunchbox”. Hier hatte ich ja schon einmal über mein Lunchbox-Dilemma geschrieben – gleichzeitig habe ich den Entschluss gefasst, dass alles besser werden muss mit der Brotzeitdosen-Packerei. Fortan findet man mich morgens also etwas besser gelaunt also früher beim lustigen Stullenschmieren. Einige meiner Ergebnisse, das best-of-Lunchbox sozusagen,  möchte ich hier ab und zu mit Euch teilen.

Hier zum Beispiel die Brotzeitdose für mein Grundschulkind…

EmmaBee.Lunchbox1

Ich bin immer wieder erstaunt, wieviel Nahrung meine 7jährige Tochter an einem Vormittag in der Schule verputzen kann. Normalerweise ist sie kein Kind mit einem Bären-Hunger, aber an Schultagen benötigt sie meist ordentlich Proviant um genügend Energie für die Herausforderungen einer 2. Klasse zu haben. Für mich bedeutet dies, dass ich auf gar keinen Fall zu wenig einpacken darf, denn sonst trabt sie mittags ausgehungert und schlecht gelaunt nach Hause und stirbt fast, wenn das Mittagessen sie nicht schon an der Tür begrüßt.

Damit keine Langeweile aufkommt, probieren wir immer wieder neue Lunchbox-taugliche Snacks aus. Eine tolle Inspirationsquelle ist für mich dabei der wöchentliche Einkauf im Drogeriemarkt. Die kleine Abteilung mit Bio-Snacks bzw. Reformhaus-Food bietet oft eine große Auswahl an Brotzeitdosen-tauglichem Essen. Ich bediene ich mich auch gerne in der Baby-Nahrungs-Abteilung: Fruchtriegel, Reiswaffeln, Vollkornkekse etc. eignen sich oft wunderbar als Snack für Kindergarten- und Grundschulkinder.

Und das habe ich meinem Schulkind eingepackt:

Unser Bäcker bietet Mini-Laugensemmeln mit verschiedenen Körnern an, die wunderbar in die Brotzeitdose passen, und mit Butter oder Frischkäse beschmiert köstlich schmecken. Dazu gibt es eine Ecke Brie-Käse und kleine Tomaten. Besonders beliebt sind bei meinen Kindern zur Zeit die Freche Freunde-Snacks von erdbär. Es gibt eine große Auswahl an leckeren und gesunden Obst- und Gemüsesnacks die ganz ohne Zuckerzusätze und Konservierungsstoffe auskommen. Zum Knabbern gibts beispielsweise die 100 % Mais- und Erbsenchips. Das gefriergetrocknete kleine Gemüse schmeckt knusprig, leicht süß und lecker. Auch sehr beliebt, uns zwar nicht nur in den Brotzeitdosen sondern auch im Müsli, Joghurt & Co., sind die Erdbeerchips. Und weil der Inhalt der Lunchbox für 2 Schulpausen reichen muss, gibt es zum Knabbern noch die kleinen Frucht-Wäffelchen mit Erdbeergeschmack und eine praktische Mini-Rosinchen-Aprikosen-Box. Dem Apfel habe ich ein paar Wackelaugen verpasst, was sicherlich für eine entzückende kleine Überraschung sorgen wird sobald er aus dem Schulranzen ausgepackt wird.

Und noch einen Tipp habe ich für alle Mamis von Kindergarten- und Grundschulkindern: falls Eure Kinder sich vielleicht auch so für Frucht-Quetschbeutel begeistern lassen wie meine Töchter, dann ist Squiz ja vielleicht etwas für Dich. Die Quetschbeutel sind wiederverwendbar und langlebig. Bei richtiger Lagerung und Pflege schafft ein Beutel bis zu 50 Befüllungen. Und so funktioniert Squiz: durch eine große Öffnung am Boden des Beutels lässt sich dieser mit Fruchtpüree, Smoothie, Joghurt oder auch Babynahrung befüllen. Ein auslaufsicherer Doppelverschluss macht den Quetschbeutel zu einer sauberen Angelegenheit. Nach Benutzung lässt sich der Beutel relativ einfach per Hand, in der Spülmaschine oder mit einer Flaschenbürste reinigen. Ich reinige die Beutel übrigens lieber mit der Hand, das geht schnell und recht unkompliziert und irgendwie hat mich das Ergebnis mit der Spülmaschine meist nicht so ganz überzeugt. Die Beutel sind übrigens BPA- und PVC-frei und damit nicht nur die gesündere Alternative für die Kinder, sondern auch noch wesentlich umweltfreundlicher als die herkömmlichen Quetschbeutel. Die Squiz-Beutel sind hier erhältlich.

Die Lunchbox meines Kindergarten-Kindes sieht ähnlich aus…

EmmaBee.Lunchbox2

Meiner 4jährigen mit Bärenhunger habe ich ebenfalls die Erdbeer– und Gemüsechips eingepackt. Auch sie liebt die Mini-Rosinchen und freut sich zudem noch über die Knusperschnitten Banane-Kürbis (klingt nach einer abenteuerlichen Kombi, schmeckt aber). Die Banane sieht mit den Wackelaugen auch gleich viel sympathischer aus, und in dem Squiz-Beutel befindet sich ein Fruchtpüree aus Banane-Orange-Pfirsich. Für meine kleine Pizza-Liebhaberin habe ich noch kleine Pizza-Blumen gebacken. Die sind schnell gemacht, wunderbar Fingerfood-tauglich und schmecken sowohl warm als auch kalt. Dazu gibt es noch kleine Gurkenscheiben und Mini-Tomaten.

Und hier ist das Rezept für schnelle Pizza-Blumen:

EmmaBee.Lunchbox3

Ein Fertig-Pizzateig aus dem Kühlregal ausrollen. Mit einem Keksausstecher Blumen ausstechen (das funktioniert übrigens auch mit einem Sternen-Ausstecher!). Hier kann man entweder Mini-Blumen oder etwas größere Blumen machen. Die Mini-Blumen werden anschließend in einer Mini-Muffinform gebacken, die größeren Blumen benötigen zum Backen eine gewöhnliches Muffinblech. Die Mulden des Muffinblechs leicht ölen. Jeweils eine Blüte in eine Muffinmulde setzen, leicht hineindrücken. Nun in jede Blüte einen Klecks Tomatensoße, evtl. ein paar Scheiben Mini-Salami, Schinkenwürfel, Gemüse etc. hineingeben und zum Schluss mit etwas Reibekäse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen je nach Packungsanleitung backen. Die Backzeit evtl. verkürzen – die Pizza-Blumen sind fertig wenn der Teig eine leicht goldige Farbe angenommen hat.

Dafür dass ich die Brotzeitdosen-Packerei bis vor kurzem noch ziemlich doof fand, habe ich mittlerweile oft sehr großen Spass dabei. Hach, und ich hätte ja noch so viele Ideen was ich den Kindern alles einpacken könnte, wenn nur der manchmal sonderbare kindliche Geschmack mir nicht immer dazwischenkommen würde… Der ist nämlich manchmal eine echte Gemeinheit!

Ich wünsche Dir ein wunderbares Wochenende und ganz viel Freude und Inspiration beim Lunchbox-pimpen!

Allerliebst,

Deine *bee

Was mir im Moment richtig gut…

EmmaBee.Beauty1

Ich liebe keine Jahreszeit mehr als den Frühling. Der Moment in dem die Sonne endlich über all das Grau und die Dunkelheit siegt, wenn die Wiesen und Bäume endlich wieder sattes Grün tragen und überall bunte Farbtupfen auftauchen ist jedes Jahr aufs Neue gleich umwerfend und für mich absolut gänsehaut-tauglich.

Nach viele, vielen Wochen verbringen wir nun wieder mehrere Stunde am Stück draußen, der Garten wird aufgehübscht, in den Gesichtern meiner Kinder sprießen schon die ersten Sommersprossen und die Tage fühlen sich plötzlich federleicht und unbeschwert an.

Diese wunderbaren Frühlingsgefühle sind kürzlich auch in mein Badezimmer eingezogen. Die reichhaltige Winterpflege hat sich verabschiedet und wurde durch leichtere und erfrischende Pflegeprodukte ersetzt.

Seit ich meine Beauty-Produkte vor über einem Jahr beinahe komplett auf Naturkosmetik umgestellt habe (hier und hier hatte ich darüber berichtet), gehören gravierende Hautirritationen überwiegend der Vergangenheit an. Früher standen die auf der Tagesordnung, meine Haut ist leider sehr sensibel und zudem auch noch fürchterlich nachtragend. Den Pflegeprodukten von Dr. Hauschka schenke ich mein größtes Vertrauen, die Naturkosmetik aus Bad Boll tut mir gut.

Seit geraumer Zeit gehört der Online-Shop für Naturkosmetik greenbeauty.de zu meinen Lieblings-Shops  wenn es um Beauty-Produkte geht. Produktauswahl, Preis, Beratung – hier stimmt meiner Meinung nach einfach alles. Und weil ich mich hier so gut aufgehoben fühle, habe ich ich mich auch getraut ein paar neue Produkte zu testen. Allzu risikofreudig bin ich aber noch nicht, wie gesagt meine Haut rächt sich schnell man wenn ihr etwas nicht so gut bekommt. Aus diesem Grund habe ich mir einen Hersteller für natürliche Schönheitspflege empfehlen lassen, der als sehr gut verträglich gilt.

Nachdem ich im Januar einige meiner kleinen Winter-Schönheitsgeheimnisse gelüftet habe, zeige ich Dir heute mit welchen Produkten ich in der neuen Jahreszeit meiner Haut ganz viel Gutes tue…

EmmaBee.Beauty2

Wenn der Frühling irgendwann beginnt ganz langsam den Winter abzulösen, machen sich bei mir immer 2 Dinge bemerkbar:

1. ein großer Drang die Wohnung bis ins allerletzte Eckchen auszumisten

2. die Lust mich entweder neu zu erfinden, neu einzukleiden oder irgendetwas anderes ganz neu anzufangen.

Zweiteres fühlt sich immer ein bisschen “reptilienmäßig” an, weißt Du was ich meine? Dieses Gefühl eine alte Haut abstreifen zu wollen, um sich dann wieder ganz neu, frisch und energiegeladen ins Leben zu stürzen? Ein herrliches Gefühl.

Passend zu diesem Gefühl habe ich ein Beauty-Produkt gefunden, dass mir Hilft meine etwas müden Winterhaut hinter mir zu lassen: die Vinoperfect Enzympeelingmaske von Claudalie. Ein Peeling das ganz alleine auf der Haut arbeitet – alles was Du tun musst ist auftragen, 10 Minuten einwirken lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser abwaschen. Die Enzympeelingmaske ist ideal für Mischhaut. Die Enzyme arbeiten auf der Haut, reinigen diese und lösen abgestorbene Hautzellen. Das Ergebnis ist eine zarte, sehr sanft gepeelte, strahlende Haut. Ich wende die Maske derzeit 2 mal wöchentlich an, bislang ohne Irritationen, Rötungen, etc. Im Anschluss an das Enzympeeling empfehle ich etwas Feuchtigkeitspflege.

EmmaBee.Beauty5

Aber nicht nur das Gesicht genießt bei mir zur Zeit ein regelmäßiges Peeling, sondern auch der restliche Körper freut sich über eine kleine Abreibungskur. Bevor ich mein erstes Produkt von Claudalie selbst testen durfte, hörte ich oft von dem betörenden Duft dieser Naturkosmetik-Linie. Hm, Naturkosmetik und betörender Duft…? Passt nicht, meinst Du? Zugegeben, viele natürliche Pflegeprodukte riechen meist mehr nach Wiese als nach Spa, mich stört das in aller Regel nicht. Und dennoch bin ich dem betörenden Duft des Divine Scrub von Claudalie schon nach der ersten Anwendung total erlegen. Die Mischung aus kleinen, braunen Zucker-Kristallen und 2 verschiedenen pflanzlichen Ölen (Trauben-, Argan, Hibiskus und Sesamöl) fühlt sich auf feuchter Haut herrlich an. Ich kann das Himmlische Peeling von ganzem Herzen empfehlen: einfach eine kleine Menge unter der Dusche auf der feuchten Haut verteilen, Augen schließen und sanft peelen. Wetten, dass Du innerhalb weniger Sekunden vergisst dass Du unter der heimischen Dusche stehst und Dich nicht in der aller schönsten Wellness-Oase befindest?!? Wunderbar ist auch, dass Dir der zarte Duft für einige Stunden erhalten bleibt. Auch einige Stunden nach der Anwendung habe ich das entspannende Parfüm noch in der Nase, meine Haut fühlt sich seidig und so gepflegt an, dass ich an diesen Tagen sogar auf das Eincremen verzichten kann.

EmmaBee.Beauty4

An den restlichen Tagen, an denen ich das Himmlische Peeling nicht verwenden, gönne ich meiner Haut nach dem Duschen die Nährende Körperpflege von Claudalie. Die weiche Körpermilch duftet angenehm nach Zitrone, Lavandin (Lavendelart aus der Provence) und Sandelholz. Die Lotion zieht schnell ein, fettet nicht und spendet meiner Haut sofort Feuchtigkeit. Gereizte oder sehr trockene Winter-Haut beruhigt sie, gleichzeitig wirkt sie straffend und kurbelt die Zirkulation an. Die Nährende Körperpflege kommt in einem sehr praktischen Pump-Flakon daher, was ich sehr mag.

Nachdem der Frühling nun auch auf meiner Haut angekommen ist und ich letztes Wochenende tatsächlich schon bei 25 Grad in Ballerinas unterwegs war, ist es Zeit auch die Beine langsam frischluft-tauglich zu machen…

EmmaBee.Beauty3Der schlimmste Frühlingsmoment jedes Jahr aufs Neue: der Tag an dem die Beine zum ersten Mal ohne entsprechendes Beinkleid nach draußen dürfen. Egal wie schick das Kleid, Röckchen oder die Shorts sind, der Anblick ist gleich traurig: weiß, blass und müde sehen auch die schönsten und längsten Beine meist aus. In den letzten Jahren habe ich von Sonnenbank bis zum Selbstbräuner schon einiges versucht, um diesen Moment weniger unangenehm zu gestalten. Der Selbstbräuner bescherte mir eine orange, fleckige künstliche Bräune und dank Solarium hatte ich Bleichgesicht meist schon im März meinen ersten Sonnenbrand. Dieses Jahr wird alles anders, denn von Claudalie gibt es ein getöntes Fluid speziell für die Beine, dass im Nu eine natürliche, seidig glänzende Bräune zaubert. Hierbei handelt es sich nicht um einen Selbstbräuner, sondern lediglich um eine getönte Pflege. Klingt abenteuerlich, ist es aber nicht. Die leichte Textur lässt sich ohne Handschuhe auftragen, zieht schnell ein, und lässt sich unter der Dusche mit Wasser einfach abspülen. Und auch wenn es unwahrscheinlich klingt, die Kleidung wird dabei nicht in Mitleidenschaft gezogen. Folgende Tips gilt es zu beachten: kurz vor der Anwendung am besten nicht eincremen. Idealerweise sollte man sich am Vorabend eincremen und am nächsten morgen “bräunen”. Rauher Winterhaut empfehle ich vorab ein Peeling. Die Bräune sieht sehr natürlich und zart aus. Ich bin ein heller Typ und mir reicht ein einmaliges Eincremen für das gewünschte Ergebnis. Wer den Bräunungseffekt allerdings verstärken will, trägt einfach mehrere Lagen auf.

Und weil man schon beim ersten Frühlingserwachen über den passenden Sonnenschutz nachdenken sollte, habe ich zu guter letzt noch ein tolles und familientaugliches Produkt…

EmmaBee.Beauty6

Beim Thema Sonnenschutz bin ich, zugegebenermaßen, noch sehr verunsichert. Welche Stoffe sind OK, welche nicht? Chemischer oder Mineralischer Schutz? Und welche Sonnencreme ist für zarte Kinderhaut am besten? Ach ja, und von welchem Sonnenschutz bekomme ich keine Pickelchen?

Die Baby Sonnencreme LSF 45 von Eco Cosmetics ist ein hoher Lichtschutz für Baby- und Kinderhaut. Für mich wunderbar, denn ich kann sowohl das MiniMädchen wie auch meine beiden großen Töchter mit dem Sonnenschutz auf mineralischer Basis eincremen. Dank Sanddorn und verbesserter Rezeptur, hat diese Sonnencreme im Vergleich zu anderen mineralischen Sonnencremes mit ähnlich hohem LSF kaum “Weißeleffekt”. Dieser Effekt ist meist der Grund warum viele oft noch einen großen Bogen um mineralischen Sonnenschutz machen: sie lässt sich oft nur sehr schwer auftragen und danach sieht man aus wie weiß angepinselt. Dies hält sich bei der Baby Sonnencreme von Eco in Grenzen. Der zarte weiße Ton verschwindet nach kurzer Zeit, sobald die Creme restlos eingezogen ist. Der Sonnenschutz für meine Kinder ist somit gefunden, nun muss nur noch ich eine Creme finden, mit der meine Haut klar kommt. Wer einen Tip hat, bitte melden!

Das waren also meine aktuellen Frühlings-Beauty-Lieblinge, die mir zur Zeit richtig gut tun und auch ein klein bisschen zu einem neuen, frischen ICH verhelfen.

Ein kleiner Tip noch: greenbeauty-Blog ist absolut lesenswert! In regelmäßigen Abständen schreibt Christine Gitter, die Frau hinter greenbeauty, wunderbar leichtfüßig, informativ und hochinteressant über Themen rund um die natürliche Körper- und Gesichtspflege. Absolut empfehlenswert!

Ich wünsche Dir eine wunderbare Frühlingswoche! Lass es Dir richtig gut gehen und genieß ganz viel Sonnenschein!

Bis zum nächsten Mal!
Allerliebst,

*bee

Geteilte Freude ist die schönste Freude…

EmmaBee.Bookdose2

…und weil das so ist, wird heute ein bisschen Freude verschenkt… Was hältst Du davon? Mit ein wenig Glück klingelt der Postbote ja vielleicht schon bald an Deiner Tür. Mit im Gepäck hat er ein Überraschungspäckchen… In Kooperation mit Thalia suche ich eine Leserin, die Lust hat, sich in den nächsten Wochen und Monaten 3 […]

[Continue reading...]

Tausendschön trifft fleißiges Bienchen…

EmmaBee.Smoothie3

Ich strotze gerade nur so vor Frühlingsgefühlen! Du auch? Schon morgens scheint bei uns jeden Tag die Sonne mit aller Kraft in die Küche hinein, der Apfelbaum vor dem Fenster beginnt schön langsam Grün zu werden und die Wiese ist voller Gänseblümchen. Nach einem langen, kalten Winter mit viel herzhaftem Soulfood, ist mir jetzt nach […]

[Continue reading...]

Kleine, große Freiheit…

EmmaBee.Vitra9

Freiheit bedeutet für mich heute etwas ganz anderes, als es das noch vor einigen Jahren tat, soviel ist sicher. Vor 10 Jahren definierte ich mein Freiheitsgefühl zum Beispiel so: durchtanzte Nächte, ausschlafen bis in die Puppen, Reisen, spontane Verabredungen, Unbekümmertheit auf ganzer Linie. Heute, einige Jahre später, würde ich das große Wort “Freiheit” ganz anders beschreiben. […]

[Continue reading...]

Ich fühl mich als hätt ich den Frühling geküsst…

EmmaBee.Frühlin0

…oder er mich. In einem unerwarteten Moment hat er mich gepackt, mir einen dicken, feuchten Schmatzer auf die Lippen gedrückt und mir damit jede Menge frischen Wind eingehaucht. Die letzten staubigen trüben Wintergedanken hat er verjagt und durch ganz viel Sonne im Herzen ersetzt. 1 Woche ist sie nun alt, die Jahreszeit, die uns endlich […]

[Continue reading...]

Wie die Luft zum Atmen…

EmmaBee.Sauerteig2

Als ich mit Mitte 20 für knapp 2 Jahre in die USA gegangen bin, habe ich nur 2 “Dinge” wirklich vermisst: meine Familie & Freunde und gutes Brot. Während die Lieblingsmenschen unersetzlich sind, habe ich irgendwann damit begonnen, mein eigenes Brot zu backen, in der Hoffnung so hin und wieder ein klein wenig Heimat zu […]

[Continue reading...]

Warum Stress und Hektik in der Küche nichts zu suchen haben, und was unsere Omas damit zu tun haben…

EmmaBee.RoteBeete1

Wenn es dir so geht wie mir, dann haben die meisten deiner Tage einfach zu wenig Stunden. 3 kleine Kinder, die bespaßt werden wollen, ein Zuhause das täglich vor dem Chaos bewahrt werden muss, ein Kühlschrank der dringend gefüllt werden sollte… Und dann ist da noch das Mittagessen. Und das Abendessen. Oh Mann! Während wir […]

[Continue reading...]

Meine Superfood-Guten Morgen-Routine sieht zur Zeit so aus…

EmmaBee.OvernightOats4

Was das Essen angeht bin ich eine gute Mischung aus Gewohnheitstier und experimentierfreudige Küchenaktrobatin. Wenn es um den richtigen Start in den Tag geht, dann gibt es bei mir eigentlich bislang noch keine Frühstücks-Routine die sich fest etabliert hat. Bis auf eine große Tasse Milchkaffee (ohne die geht gar nichts!) beginnt mein Tag mal mit […]

[Continue reading...]

Wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr…

EmmaBee.AmSee7

Vor ziemlich genau 12 Jahren stellte ich mir einen kleinen weißen Bilderrahmen auf meinen funkelnagelneuen Schreibtisch. Hübsch eingerahmt hatte ich ein Blatt Papier, auf dem 3 große Lebensträume aufgelistet waren. Die Art Träume an deren Erfüllung man unerschütterlich glaubt, und die richtig guter Stoff für die schönsten Tag- und Nachtgedanken sind. Einer dieser Lebensträume ist mir in […]

[Continue reading...]
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 405 Followern an