Hereinspaziert! {GiveAway}

EmmaBee.AllesNeu1

Hier wird heute ordentlich gefeiert. Der Sekt ist eingeschenkt, das Glitzer-Konfetti flattert schon durch die Luft, das Geschenk liegt bereit und jetzt fehlst nur noch Du,  mein Gast!

Mein Blog ist umgezogen und ich würde mich freuen wenn Du mich in meinem neuen Blog-Zuhause besuchst. Du findest mich ab jetzt auf www.emmabee.de. 

Ein wichtiger Hinweis noch an alle Abonnenten bzw. alle diejenigen, die auch künftig per Email über neue Beiträge auf dem Laufenden gehalten werden wollen: Damit nichts und niemand verlorengeht würde ich mich freuen wenn Du Dich nochmal auf http://www.emmabee.de in die Abonnenten-Liste einträgst. Vielen Dank!

Und nun tritt ein, ich warte schon auf Dich: www.emmabee.de

—————————————————————————-

Tritt also ein und schau Dich ruhig ein wenig um, denn es ist viel passiert hier bei EmmaBee. Mein Blog hat sich ein neues Kleidchen übergeworfen und erstrahlt in neuem Glanz. Und nicht nur optisch sieht jetzt alles ein klein wenig anders aus, auch die Bedienung ist insgesamt viel einfacher und übersichtlicher geworden. In den letzten Wochen habe ich auf dem Blog umdekoriert, sortiert und aufgeräumt. Neue Kategorien erleichtern die Suche nach Rezepten und Beiträgen, und für etwas mehr Alltagstauglichkeit lassen sich die Rezepte jetzt auch mit einem click gleich ausdrucken. Das war ein ordentliches Stück Arbeit, die sich aber gelohnt hat, wie ich finde.

Aber nicht nur mein Blog-Outfit ist neu, nein – hier passieren gerade so einige kleine und große lebensverändernde Dinge. Ich habe mich entschieden den Sprung ins kalte Wasser zu wagen und mich selbständig zu machen. Lange, lange habe ich von diesem Weg geträumt und hin und her überlegt ob ich den Mut dafür aufbringe. Irgendwann stand dann fest: „Ich mach das jetzt einfach!“ Und hier bin ich nun. Ein bisschen nervös,  sehr, sehr gespannt, irre neugierig und auch voller Glück über meinen Mut und Vorfreude auf alles was da noch so kommen mag. Der erste Schritt ist getan also her mit dem schönen Leben…

EmmaBeePROFILFOTO

Aber nicht alles ist neu hier, denn so sehr ich die Veränderung liebe, schätze ich auf der anderen Seite auch das nötige Quäntchen Beständigkeit, und so wird das auch weiterhin hier auf meinem Blog geliebt und gelebt: das Outfit ist neu, die inneren Werte sind aber noch ganz die Alten. Hier wird also weiterhin etwa zwei mal wöchentlich über alles gebloggt was mich glücklich und zufrieden macht: leckere Rezepte, einfache DIY’s, Gedanken aus dem Leben, Eindrücke von Unterwegs und jede Menge Inspiration für Deinen Alltag.

Und wie könnte man dies besser feiern als mit einem einzigartigen Geschenk für meine Gäste…

EmmaBee.AllesNeu

Über diese volle Ladung Inspiration darf sich eine meiner Leserinnen schon ganz bald freuen, denn ich habe meine liebsten Buch-Neuerscheinungen gesammelt und zu einem wunderbaren GiveAway-Päckchen zusammengeschnürt. Und so warten 10 großartige Bücher darauf eine von Euch so richtig glücklich zu machen, zu inspirieren und darauf der Gewinnerin ein strahlendes Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Hier die Bücher nochmals im Detail, warum Du jedes einzelne davon unbedingt haben musst und welches meine Lieblingsrezepte bzw. -tipps sind (beginnend von links oben):

PicMonkey CollageNEU

„Handlettering – die Kunst der schönen Buchstaben“ von Frau Annika (TOPP): Handlettering klingt neu, ist aber ein ganz altes Handwerk: das des Schildermalers nämlich. Und weil handgeschriebene Karten, Geschenkanhänger, Tafeln und Co. ihren ganz eigenen Charme habe, empfehle ich jedem mit der Liebe zu Buchstaben, dieses wunderbare Grundlagenbuch. Auf wunderbare Weise erfährt man hier nämlich, dass das was oft so unglaublich schön und kompliziert aussieht, meist viel einfacher gelingt als gedacht. Ich habe mich total in die traumhaft schöne Glückwunschkarte auf Seite 21 verliebt.

„Feste feiern vegetarisch – Köstliche Rezepte für besondere Anlässe“ von Katharina Saheicha und Sophia Maureen Saheicha (Thorbecke): OK, zugegeben, über die Fotos in diesem vegetarischen Kochbuch muss man manchmal ein klein wenig hinwegsehen, doch dafür präsentieren die beiden Autorinnen in diesem Kochbuch einige wunderbare vegetarische Rezepte, die sich auf jedem großen oder kleinen Fest sehen lassen können, und nicht nur als schnödes Beilagenessen daherkommen. Wer braucht schon Fleisch wenn er das alles haben kann. Meine Favoriten: Rucola Butter (S.69) und die marinierten, im Ofen gerösteten Radieschen (S. 70). 

„Take a bite oft the Good Life – Vegetarische Rezepte, die glücklich machen“ von Guido Gravelius (Edition Fackelträger): Dieses Buch ist eine meiner allerliebsten Neuentdeckungen am Kochbuchhimmel. Es steht für gutes Essen und damit ganz viel gutes Leben. Das Kochbuch ist für alle, die geerdet, bodenständig und trotzdem kreativ kochen und essen möchten. Ich hätte jetzt so überhaupt nichts gegen den Wintersalat mit gebackenen Haselnuss-Camembert-Ecken von Seite 192 einzuwenden.

„Gesund kochen ist Liebe – Über 80 ausgewogene und natürliche Rezepte“ von Veronika Pachala (ZS Verlag): Gesunde Ernährung führt nicht selten dazu sich mit verschiedenen Alternativen für Zucker, Weißmehl, Kuhmilch & Co. auseinanderzusetzen. Das Kochbuch der Carrots-for-Claire-Bloggerin Veronika Pachala zeigt auf sehr charmante und leckere Weise wie unkompliziert und köstlich gesunder Genuss ohne Verzicht geht. Eine tolle Inspiration! Ihr Food-Blog-Award-prämiertes Rezept für die Best-of-Lasagne (Seite 96) klingt einfach unverschämt lecker.

„Pikkolo und Panettone – Famiglia Maiotti tischt auf“ von Astrida Wallat (Atlantik): Zwar kein Kochbuch, dafür aber eine herrliche deutsch-italienische Familienkomödie in der gutes Essen einige nicht ganz unwesentliche Rolle spielt. Liebenswürdige Charaktere, zahlreiche vorweihnachtliche Verwicklungen und eine Liebesgeschichte – im Mittelpunkt steht aber immer und ganz eindeutig: la famiglia. 5 wunderbaren Familienrezepte am Buchende gibt’s inklusive.

EmmaBee.AllesNeu2

„Hemsley, Hemsley – Natürlich gut essen“ von Melissa und Jasmine Hemsley (Edel): Die beiden Schwestern stehen für kreative Rezepte aus naturbelassenen Zutaten ohne Gluten und Industriezucker. Mit ihrem Hemsley & Hemsley-Food-Konzept revolutionieren sie gerade die Food- und Wellness-Szene. Überraschende Rezepte und praktische Tipps für einen gesünderen Alltag gibt’s in diesem einzigartigen Kochbuch. Der Superfood-Salat mit Miso-Tahini-Dressing von Seite 76 hat mein Herz schon im Sturm erobert.

„Süßer Sonntag – Das Backbuch für den schönsten Tag der Woche“ von Ilse König, Clara Monti und Inge Prader (Brandstätter): In diesem Buch geht es weder um langweilige Kaffeekränzchen-Sonntage, noch um Buttercrememonster. Die Autorin Ilse König möchte uns den Sonntag als „Du-musst-nicht“-Tag ans Herz legen – ganz ohne Korsett und dafür mit unendlichen Möglichkeiten ihn zu genießen. Die meist unaufwendigen Rezepte lassen vom Langschläfer-Frühstück bis zum Blechkuchen für den Sonntagsausflug nichts aus. Die Schoko-Espresso-Tarte von Seite 83 gehört zu einem meiner Highlights.

„In 24 Plätzchen um die Welt“ von Silke Martin (Hölker): Ein grandioses kleines Buch, denn es ermöglicht den Blick über den Plätzchentellerrand. 24 wunderbare Rezepte aus der ganzen Welt, alles andere als langweilig, dafür überraschend und sehr interessant. Soeben beschlossen: bei uns gibt es demnächst Lebkuchen-Brownies (Seite 8).

„Genuss aus der Heimat – Die besten regionalen & saisonalen Rezepte“ von Dagmar von Cramm (GU): In ihrem neuen Buch setzt sich Dagmar von Cramm für die „Grüne Küchenwende“ ein: 250 verführerische Rezepte laden ein, öfter mal regional, nachhaltig und saisonal zu kochen und damit die persönliche Öko-Bilanz zu verbessern. Und weil schon die kleinen Dinge einen großen Unterschied machen können, hat mich dieser Kochbuch-Klassiker überzeugt. Das Bratapfelgratin von Seite 266 kommt mir dabei gerade wie gerufen.

„Dein Bett liebt Dich! – Das Wohlfühlbuch für Einkuschelkünstler“ von Meredith Gaston (Gerstenberg): Dieses Buch verdient schon allein für die wunderschönen Illustrationen einen Ehrenplatz auf Deinem Nachttisch. Dass das Bett nicht nur Erholungsort sondern auch ein großartiger Platz für Kreativität und Inspiration ist, daran hat die Autorin Meredith Gaston keinerlei Zweifel, und davon möchte sie mit diesem wunderschönen Buch auch viele andere passionierte Schlafmützen überzeugen. Herrlich. Mein Lieblingskapitel: Die Bedeutung unserer Träume ab Seite 72.

Bevor ich Dir noch die Teilnahmebedingungen für das GiveAway verrate, entführe ich Dich kurz für einen Blick hinter die Kulissen des Blog-Neudesigns, denn nur mit der Unterstützung von einigen fabelhaften Menschen, ist mein Blog heute auch außen genauso schön wir er vor meinem inneren Auge schon immer war:

So einem Blog ein neues Outfit samt Logo zu verpassen ist ein ganz schöner Kraftakt, den ich der wunderbaren Susanne Bauder verdanke. Bereits bei unserem allerersten Email-Kontakt vor einem Jahr, verstand Susanne es auf wunderbare Weise, mich genau dort abzuholen wo ich stand. Mit ihrem brillanten KnowHow und jeder Menge Feingefühl hat sie immer dafür gesorgt dass jede Frage und jeder Wunsch gehört wurden. Susanne versteht nicht nur irre viel von dem was sie tut, sondern ist selber auch passionierte Bloggerin – soviel Herzblut verbindet und lässt einen von Anfang an die gleiche Sprache sprechen. Vielen Dank!

Die neuen Portrait-Fotos von mir stammen von der umwerfenden Stefanie Winkler. Für jemanden der zwar gerne fotografiert, sich aber überhaupt nicht gerne fotografieren lässt, hätte so ein Fotoshooting theoretisch großen Stress bedeuten können. War es aber nicht. Ganz im Gegenteil – Steffi hat unser Haus im Nu in ein riesiges Foto-Studio verwandelt und mich auf die entspannteste, lustigste und schönste Weise überhaupt in meiner Lieblingsumgebung fotografiert. Das Ergebnis sind wunderschöne Bilder die mir aus der Seele sprechen. Danke schön!

Und nun die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:

Like EmmaBee auf Facebook und hinterlasse bis zum 10.12.2015 23:59 Uhr einen Kommentar unter diesem Blogpost oder auf Facebook, indem Du mir verrätst auf welches der 10 Bücher Du Dich am allermeisten freust. Teilnehmen können ausschließlich volljährige Leser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Rechtsweg ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Der Gewinner wird per Zufallsgenerator ermittelt und auf dem Blog bekanntgegeben. Viel Glück!

Schön, dass Du da warst und komm bald wieder! Und wenn Du magst, dann lass mich doch noch wissen wie es Dir gefällt, auf meinem neuen Blog. Von was möchtest Du mehr lesen? Und von was weniger? Ich freue mich von Dir zu hören.

Allerliebst,

*bee

Werbeanzeigen

Diese allerletzte Sekunde…

EmmaBee.Advent1

…wenn ich die nicht hätte, dann würde hier wohl manchmal eine kleine Hungersnot ausbrechen, das Haus würde im Chaos versinken und meine Familie würde ihr Dasein in Langeweile und Ungemütlichkeit fristen. Aber glücklicherweise gibt es sie, diese eine allerletzte Sekunde. Und so rettet sie mich gar nicht so selten aus so manch kleiner Not. Wie heute zum Beispiel. Noch vor einer Stunde hättest du in unserem Haus garantiert nichts, überhaupt GAR nichts gefunden, was daran erinnert hätte, dass schon in zwei Tagen der erste Advent ist. Und das wo ich die Vorweihnachtszeit fast noch mehr liebe als das eigentliche Weihnachtsfest. Meine Kinder fordern schon seit Tagen Erklärungen warum alle, wirklich ALLE schon festlich geschmückt haben, nur wir nicht. Ts, ts, ts!

Und wie so oft, in der Not lässt sich aus einem Haufen Nichts plötzlich ganz, ganz viel zaubern. Mit dem was gerade im Haus war habe ich nicht einen, nein – gleich 2 Adventskränze gebastelt. Das war nicht geplant, aber weil ich mir nicht sicher war ob Variante 1 mir wirklich gefällt, habe ich gleich noch eine zweite, klassische Variante gemacht…

EmmaBee.Advent3

Unser Adventskranz dieses Jahr ist schlicht und einfach, und trotzdem lässt er mein Herz wild auf und ab hüpfen, denn er erinnert mich auf wunderbarerweise an die schwedischen St. Lucia-Lichterkränze – und nach unserem diesjährigen Kurzurlaub in Schweden (hier und hier) ist alles einfach nur schön, toll und zauberhaft, was die Erinnerung an Skandinavien wieder aufleben lässt.

Für den Adventskranz habe ich einfach ein paar buschige Buchszweige aus dem Garten mit etwas grünem Draht zu einer zusammengebunden und anschließend zu einem Kranz verbunden. Mit der Heißklebepistole schnell noch ein paar Holzperlen aufgeklebt, 4 große weiße Kerzen befestigt (auch mit der Heißklebepistole – es musste ja schnell gehen) und fertig ist der einfache und dennoch schöne Lichterkranz.

Die zweite Adventskranz-Variante, bei der ich mir noch nicht sicher bin ob ich ihn wirklich mag oder nicht, sieht übrigens so aus…

EmmaBee.Advent2

Gebastelt habe ich ihn aus kleinen Holzsternen, die ich beim letzten Wocheneinkauf aus der Mini-Weihnachtsdeko-Abteilung im Supermarkt mitgenommen hatte. Die Sterne habe ich ebenso mit etwas Heißkleber zusammengeklebt und dabei darauf geachtet, dass sie beim Zusammenkleben kreisförmig angeordnet sind. Zum Schluss noch 4 weiße Christbaumkerzen daran befestigen (Heißkleber), rote Schleifchen drum und fertig ist die rustikale Kranz-Variante.

Heute Nachmittag wird noch der Adventskalender vom letzten Jahr in der Küche auf den Bilderleisten aufgebaut und im Laufe des Wochenendes gefüllt…

EmmaBee.Advent4

Während ich in den letzten Jahren immer versucht habe den Kalender neben Süßem auch mit ein paar Kleinigkeiten zum Spielen oder Basteln zu befüllen, habe ich nun beschlossen, dass es  dieses Jahr nur Süßigkeiten in den kleinen Döschen geben wird. 3 Kinder mit süßen und nützlichen Kleinigkeiten zu überraschen ist nicht nur unglaublich aufwendig sondern kann auch sehr schnell ziemlich kosten aufwendig werden. Und weil es sowieso schon viel zu tun gibt, und es im Dezember auch noch genug andere Geschenke hagelt, dürfen meine 3 kleinen Damen sich in diesem Jahr über den heiß begehrten Süßkram freuen. Den Dosen-Adventskalender hatte ich letztes Jahr aus leeren Marmeladen-Dosen gebastelt. Er ist ratzfatz fertig und lässt sich jedes Jahr aufs Neue wieder befüllen. Die Anleitung findest Du übrigens hier.

Schön langsam kommen wir auch hier in Fahrt, und wenn die Zeit am Wochenende reicht, dann backen wir auch schon einmal eine erste Runde Lieblingsplätzchen…

EmmaBee.Advent5

Die Fensterkekse schmecken lecker und sind dabei auch noch richtig schön anzusehen.  In der Mitte der Butterplätzchen sorgen kleine, Frucht- oder Kramellbonbon-Stücke für ein hübsches, teilweise durchsichtiges Fenster dass herrlich knackt wenn man darauf beisst. Das Rezept für die Fensterkekse findest Du hier.

So, das war’s fürs Erste. Das erste Adventswochenende kann nun kommen, ich bin bereit.

Und wie ist’s bei Dir? Freust Du Dich schon auf die Adventszeit?

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

Allerliebst,

*bee

 

DAS perfekte Rezepte für all die Momente, in denen man mit seinem Latein am Ende ist…

EmmaBee.ArmeRitter1

Also ich bin öfter mal mit meinem Latein am Ende. Um genau zu sein täglich. Und zwar meistens zwischen 11 und 13 Uhr, denn da stelle ich mal wieder fest, dass ich ÜBERHAUPT keine Ahnung habe, was ich denn heute für ein großes, ein kleines Kind und mich zu Mittag kochen könnte. Die Tatsache, dass […]

[Continue reading...]

Mal eben schnell die Show gestohlen…

EmmaBee.Fladenbrot1

Eigentlich hätte das Pfannen-Brot das Highlight sein sollen, denn wie toll ist das denn, bitteschön: ein Brot das nicht im Backofen sondern in wenigen Minuten einer ollen Bratpfanne gebacken wird. Cool, oder? Das ist es auch.  Und schmecken tut das Pfannen-Fladenbrot auch ganz wunderbar! Hätte ich auch nicht anders erwartet. Aber kurz nachdem das Brot […]

[Continue reading...]

Schneller Mandelkuchen mit Weintrauben…

EmmaBee.Mandelkuchen1

Also eigentlich hatte ich mich schon von meinem Dienstags-Post für diese Woche verabschiedet. Hier ist grad so viel zu tun, das MiniMädchen macht gerade regelmäßig die Nacht zum Tage und als ob das nicht schon genug wäre, hat sich heute auch noch die Kaffeemaschine verabschiedet. Die meisten Beiträge entstehen zur Zeit on-the-go und werden spontan […]

[Continue reading...]

Auch ein Talent: Schweinereien wie diese zaubern…

EmmaBee.DulceEis1

…muss man sich erstmal trauen, denn entweder lande ich dafür direkt in der Hölle (die Kalorien sind astronomisch!) oder werde im Nu auf Wolke Sieben katapultiert (der Geschmack ist dagegen absolut himmlisch!). Also kurz gesagt, in der Küche leckere Schweinereien zaubern, EASY! Eine meiner Super-Powers sozusagen, und gelingt beinahe mit geschlossenen Augen. Und weil man seine […]

[Continue reading...]

Jemand den Du kennst, kann das hier jetzt gut gebrauchen…

EmmaBee.Carepaket3

…das weiß ich, auch wenn ich Dich nicht eigentlich überhaupt nicht kenne. Aber irgendein Mensch in Deinem Umfeld, und das weiß ich gewiss, hätte es jetzt gern ein klein wenig wärmer ums Herz. Die Bürokollegin mit dem fürchterlichen Liebeskummer, die beste Freundin mit chronischer Herbst-Schmuddelwetter-Allergie, der nette Nachbar mit der 80-Stunden-Woche oder vielleicht auch einfach nur […]

[Continue reading...]

Der Salat der sooooo gut tut UND glücklich macht…

EmmaBee.Kartoffelsalat4

…sieht zum Beispiel so aus! Auf Salat habe ich im Herbst ja meistens wenig Lust, aber für diesen wunderbaren Bratkartoffel-Salat mache ich liebend gerne eine Ausnahme, denn er findet die wunderbare Balance zwischen ‚knackfrisch‘ und ‚angenehm sättigend‘. Kennst du das auch? Du siehst ein Bild eines Rezeptes, Zutatenliste und schön langsam beginnst Du in Deinem Mund die […]

[Continue reading...]

Herbst, ich liebe Dich…

EmmaBee.Tomatensuppe3

…nicht unbedingt für das wenige Sonnenlicht, den eisigen Wind und all die Pfützen die du mitbringst. Und auch nicht für all die Erkältungskrankheiten und sonstigen Wehwehchen die jetzt über mich und meine Familie hereinfallen, nein, nein – das braucht nun wirklich kein Mensch. Aber lieber Herbst, was lieb ich Dich für all die gemütlichen Stunden auf […]

[Continue reading...]

Ein feines Rezept gegen das montägliche Och-nööö-Gefühl…

EmmaBee.Halloumi1

Weißt Du wie ich einen Großteil meines Sommers verbracht habe? Ich erzähl’s Dir: jeden Abend habe ich den Tisch im Garten gedeckt, ein paar Leckereien zu einem Salat zusammengeworfen, der Grill wurde angeschmissen und anschließend habe ich, jeden Tag aufs Neu,e tonnenweise Halloumi verdrückt… Ach wie wunderbar! Ich liebe den zypriotischen Grillkäse so sehr, dass mir in […]

[Continue reading...]