Dieser Post ist für mich…

EmmaBee.Kakao3…und gleichzeitig auch ein bisschen für Euch alle! Hier bei mir wird nämlich seit einigen Wochen ordentlich Staub aufgewirbelt, und das ist richtig gut so – auch wenn ich im Moment noch gar nicht so weiß wohin das ganz genau führen wird. Der Staub der gerade aufgewirbelt wird, befindet sich ausschließlich in meinen Gedanken. Dort fegt ein ordentlichens Lüftchen seit einigen Tagen herum und pustet alles was staubig und alt ist weg, und schafft ganz viel Platz für Neues.

Wie das eigentlich begonnen hat weiß ich gar nicht so recht… Irgendwann fing das Gedankenkarrussel an sich zu drehen, und ich habe begonnen alles in mir aufzusaugen, was sich um das Thema „Bewusster Leben“ und „Bewusster Essen“ gedreht hat. Warum? Und wieso gerade jetzt? Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung. Irgendwie war das Thema einfach da und wollte weitergedacht werden. Seit dem beschäftige ich mich intensiv, und auf eine für mich ganz neue Art, mit dem Thema Ernährung. Ich bin ein Stier-Kind, ein Genussmensch von den Haar- bis in die Zehenspitzen. Gutes Essen und Genuss in jeglicher Hinsicht stehen bei mir in der Top-Lebenswert-Liste definitv auf einem der obersten Plätze. Furchtbar gutes Essen macht mich unsagbar glücklich und zufrieden. Wie viele Frauen habe auch ich von 15 bis 25 mal die eine, mal die andere Diät ausprobiert, mit Mitte 20 aber dann ein für alle mal entschieden, dass Diäten, Schlankheitswahn und Fitnessstudio so überhaupt nichts für mich sind. Seitdem fühle ich mich richtig wohl in meiner Haut.

Und dennoch: in wenigen Tagen feiere ich Geburtstag, und das erinnert mich wieder an die Tatsache, dass nächstes Jahr im Mai ein runder Geburtstag bevorsteht – ich werde 40. Uff, nochmal: v-i-e-r-z-i-g! Wie unglaublich ich das finde, kann ich gar nicht in Worte fassen – in meinem Herzen bin ich nämlich keinen Tag älter als, sagen wir mal 26, oder so ;-). However, in einem Jahr werde ich also 40 Jahre alt, und das bedeutet wiederum, dass wenn alles gut für mich läuft, habe ich damit so ungefähr die Mitte meines Lebens erreicht. Und das ist doch alle mal ein Grund sich Gedanken zu machen über das Leben, über sich selbst, über seinen Körper, seine Gesundheit und alles was sonst noch zu einem schönen, guten und langen Leben dazugehört…
EmmaBee.Kakao4Eines steht fest, das Leben hat noch jede Menge zu bieten und dafür möchte ich die besten Bedingungen schaffen die nur irgendwie möglich sind. In einigen Jahren tanze ich nämlich auf den Hochzeiten meiner Töchter, halte eine kleine Schar Enkelkinder auf dem Arm, habe so manchen großen und kleinen Lebenstraum erfüllt, einige noch vor mir,  und so nebenbei pflege meine Lach- und Lebensfältchen mit gebührender Sorgfalt und Liebe und genieße das schöne Leben mit meiner Familie. Das ist der Plan…

EmmaBee.Kakao1Seit ich also denken kann, beschäftige ich mich mit Essen, aber noch nie habe ich das so intensiv und hinterfragend getan wie in den letzten Wochen. Während die Gedanken sich sonst meist nur um die nächsten Mahlzeit, den ärgsten Heißhunger oder das aktuelle Lieblingsdessert drehten, denke ich heute viel über die Frage nach was mir und meinem Körper denn wirklich so richtig gut tut, was mich gesund und fit hält, wieviel wovon denn am besten ist und was ich vielleicht lieber vom Speiseplan verbannen oder zumindest einschränken sollte, weil es definitiv nicht gut tut. Zur Zeit probiere ich viele neue Dinge aus, habe Bücher über Ernährung nach TCM (Traditionelle Chinesische Medizin), Ayurveda oder über die wunderbare kretische Küche gelesen. Und auch wenn keine dieser Ernährungslehren mir zu 100 Prozent entspricht, stelle ich fest, dass es sich dennoch ganz wunderbar anfühlt, sich immer wieder aus diesem großen Wissensschatz zu bedienen, und zwar so wie es zu mir und meinem Alltag passt. Ohne Druck, ohne Dogmen und ganz ohne betonierte freudlosen Prinzipien. Und hey, ein paar kleine Ausnahmen und ein Rest Unvernunft  können das wunderbarste Salz in der Suppe sein, dass es gibt…

Ein  ganz besonderes Buch ist mir in den letzten Wochen ein wunderbarer Begleiter geworden…

EmmaBee.Kakao2„Für Mich – Rezepte und Verwöhnideen für Körper, Geist und Seele“ von Amber Rose, Sadie Frost und Holly Davidson (Callwey) steht schon ein Weilchen in meinem Bücherregal, aber in den letzten 14 Tagen ist kein Nachmittag oder Abend vergangen, indem ich es nicht in Händen hielt, Marker einklebte oder Einkaufslisten schrieb. „In diesem Buch geht es um Gesundheit und Nahrung für Körper, Geist und Seele“ steht da auf der allerersten Seite, wenn man das Buch aufschlägt. Drei Freundinnen möchten Ihre Erfahrungen, ihr Wissen und ihre Tipps und Ratschläge weitergeben. Sie erzählen in 3 sehr persönlichen Kapiteln von den Höhen und Tiefen ihres Lebens, von Glück und Erfolg, aber auch von Depressionen, von Krankheiten, Trennungsschmerz und Erschöpfungszuständen.  Jede der 3 Autorinnen teilt in einem der 3 Hauptkapitel ihre Geschichte, Tipps, Rezepte oder Workout-Ratschläge. Auf über 250 Seiten finden sich tolle (vegetarische) Rezepte, Infos zu Atmung, Yoga und Alltagsmanagement oder ein paar Worte über die richtige Einstellung zu körperlicher oder geistiger Fitness. Das Buch kommt sympathisch und kein bisschen belehrend daher, es finden sich viele tolle, neue Anregungen, Tipps und Rezepte, auch wenn hin und wieder Zutaten gefragt sind, die nicht immer im nächste Supermarkt um die Ecke erhältlich sind.

Kein Rezept wollte ich lieber ausprobieren als die „phänomenale heiße Schokolade“ – versprochen wird ein Gute-Laune-Getränk, dass voller natürlicher Antioxidantien, gesunder Fette und Energie steckt und auch noch vegan ist – Oha! Schokolade gehört zu einem meiner großen Laster, also habe ich das Rezept einfach mal ausprobiert, und was soll ich sagen, ich bin begeistert…

EmmaBee.Kakao5Hier kommt das Rezept für die superleckere heiße Schokolade (für etwa 2 Tassen):

1 kleine Handvoll Cashewkerne einige Stunden oder über Nacht in Wasser einweichen. Nach der Einweichzeit die Kerne abtropfen lassen und gut abspülen. Zusammen mit 400 ml vollfetter Kokosmilch, 1 1/2 Esslöffel Roh-Kakaopulver und 1 EL Honig in einen Standmixer geben und glatt pürrieren. Die Mischung anschließend erwärmen und in 2 Tassen gießen.
Wer möchte kann die heiße Schokolade noch mit Zimt, abgeriebener Bio-Orangenschale, Vanille oder Chilli verfeinern.

Die heiße Schokolade schmeckt traumhaft – sie ist schön sämig, schmeckt dank bestem Kakaopulver wunderbar schokoladig und am liebsten löffele ich sie ganz warm. Wunderbar ist so ein Tässchen pures Glück bei akutem Heißhunger auf Schokolade – eine kleine Tasse davon genießen und der Heißhunger ist wieder mucksmäuschenstill.

Auch toll ist das Sommerbeeren-Wasser mit Zitrone und Rosenblättern oder das sensationelle Gemüsechilli. Wunderbar!

So, ich geh dann mal wieder ein bisschen Staub aufwirbeln, es gibt noch jede Menge zu tun!

Dir wünsche ich ein wunderbares Wochenende!

Allerliebst,

*bee

Comments

  1. 40 ist das neue 30! 😉 Keine Sorge, der 40. tut nicht weh! 🙂

    Das Buch hört sich sehr spannend an, würde mich über weitere Rezepte daraus freuen. 🙂
    LG

  2. Liebe *bee!
    Wow! Dieser Post könnte von mir stammen, denn mir geht es seit einigen Monaten GANZ GENAUSO! Keine Ahnung warum, aber ich finde es toll und bin gespannt was da noch alles kommt. Ich bedauere nur ein wenig dass ich so wenig Zeit habe mich mit diesem Thema, das mich zur Zeit so umtreibt, zu beschäftigen.
    Alles Liebe für Dich!
    Kristin

  3. Liebe EmmaBee,
    irgendwann beginnen die meisten über die Mitte des Lebens und den Sinn und Unsinn des Lebens nachzudenken. Was soll’s, da wirst du vierzig und fühlst dich jünger. Auch das Phänomen kenne ich gut. Ich werde in 2 Jahren 60 und die Zahl erschreckt mich auch etwas, dabei fühle ich mich immer noch wie Anfang 30.
    Einen Vorteil hat das Älter werden, ich bin gelassener und entspannter geworden. Ich liebe das Leben und freue mich, wenn ich morgens aufwache und ein schöner neuer Tag beginnt 🙂
    Von den Rezepten kannst du gerne weitere vorstellen. Für mich – ist doch ein schöner Titel und sollte verinnerlicht werden.
    Also Kopf hoch und nicht zu viel grübeln. Es ist sinnvoll über das Leben und die Ernährung nachzudenken und entsprechend zu handeln. Aber es ist nicht problematisch.
    Noch einen leckeren Kakao und dann wird es schon…
    Lieben Gruß
    Tina

  4. Die VIERZIG! Viel gefürchtet und doch völlig verkannt!
    Die 40 ist nämlich ne ganz Tolle! Wart´s nur ab, bald wirst Du mir beipflichten! 😉

    Liebe GRüße,
    Moni

  5. Patrícia says:

    Ah, die 40! Die habe ich auch vor ein paar Wochen erreicht… zumindest mal auf dem Papier, denn im Herzen bin ich noch Mitte 20…

    Liebe emmabee,
    ich habe deine Seite erst vor 2-3 Tage entdeckt und liebe sie! Ich habe schon soweit herum gestöbert, wie mir der Alltag mit zwei Kinder erlaubt und mehrere Einträge gespeichert. Besonders die Schweden-Reise möchte ich auch mal machen, Sohnemann #1 ist begeisterter Pippi & Michel Fan. Und Sohnemann #2 hört mittlerweile auch gerne zu! Wer weiß, wohin uns der nächste Urlaub führt…

    Nur noch eine kurze Bemerkung am Rande: dieser Kakao ist nicht vegan, denn da ist Honig drin… (bin selber keine, aber für vegane Freunde koche und vor allem backe ich ab und zu vegan)

    LG
    Patricia

  6. Patrícia says:

    PS – lecker ist dieser Kakao aber allemal! Den werde ich auf jeden Fall probieren, ich stelle mir schon die Sämigkeit vor (durch die Cashews) und wenn es nicht gerade 21 Grad draußen wären, könnte ich ihn glatt auf ex schlürfen! Aber ich glaube, er wirkt besser an kühleren Tagen. Der Herbst kann kommen, ich bin gewappnet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: