Es wird fleißig weiter ge-pimpt…

EmmaBee.Lunchbox1

Heute gibt es wieder einen Beitrag aus der Rubrik „Pimp your Lunchbox“. Hier hatte ich ja schon einmal über mein Lunchbox-Dilemma geschrieben – gleichzeitig habe ich den Entschluss gefasst, dass alles besser werden muss mit der Brotzeitdosen-Packerei. Fortan findet man mich morgens also etwas besser gelaunt also früher beim lustigen Stullenschmieren. Einige meiner Ergebnisse, das best-of-Lunchbox sozusagen,  möchte ich hier ab und zu mit Euch teilen.

Hier zum Beispiel die Brotzeitdose für mein Grundschulkind…

EmmaBee.Lunchbox1

Ich bin immer wieder erstaunt, wieviel Nahrung meine 7jährige Tochter an einem Vormittag in der Schule verputzen kann. Normalerweise ist sie kein Kind mit einem Bären-Hunger, aber an Schultagen benötigt sie meist ordentlich Proviant um genügend Energie für die Herausforderungen einer 2. Klasse zu haben. Für mich bedeutet dies, dass ich auf gar keinen Fall zu wenig einpacken darf, denn sonst trabt sie mittags ausgehungert und schlecht gelaunt nach Hause und stirbt fast, wenn das Mittagessen sie nicht schon an der Tür begrüßt.

Damit keine Langeweile aufkommt, probieren wir immer wieder neue Lunchbox-taugliche Snacks aus. Eine tolle Inspirationsquelle ist für mich dabei der wöchentliche Einkauf im Drogeriemarkt. Die kleine Abteilung mit Bio-Snacks bzw. Reformhaus-Food bietet oft eine große Auswahl an Brotzeitdosen-tauglichem Essen. Ich bediene ich mich auch gerne in der Baby-Nahrungs-Abteilung: Fruchtriegel, Reiswaffeln, Vollkornkekse etc. eignen sich oft wunderbar als Snack für Kindergarten- und Grundschulkinder.

Und das habe ich meinem Schulkind eingepackt:

Unser Bäcker bietet Mini-Laugensemmeln mit verschiedenen Körnern an, die wunderbar in die Brotzeitdose passen, und mit Butter oder Frischkäse beschmiert köstlich schmecken. Dazu gibt es eine Ecke Brie-Käse und kleine Tomaten. Besonders beliebt sind bei meinen Kindern zur Zeit die Freche Freunde-Snacks von erdbär. Es gibt eine große Auswahl an leckeren und gesunden Obst- und Gemüsesnacks die ganz ohne Zuckerzusätze und Konservierungsstoffe auskommen. Zum Knabbern gibts beispielsweise die 100 % Mais- und Erbsenchips. Das gefriergetrocknete kleine Gemüse schmeckt knusprig, leicht süß und lecker. Auch sehr beliebt, uns zwar nicht nur in den Brotzeitdosen sondern auch im Müsli, Joghurt & Co., sind die Erdbeerchips. Und weil der Inhalt der Lunchbox für 2 Schulpausen reichen muss, gibt es zum Knabbern noch die kleinen Frucht-Wäffelchen mit Erdbeergeschmack und eine praktische Mini-Rosinchen-Aprikosen-Box. Dem Apfel habe ich ein paar Wackelaugen verpasst, was sicherlich für eine entzückende kleine Überraschung sorgen wird sobald er aus dem Schulranzen ausgepackt wird.

Und noch einen Tipp habe ich für alle Mamis von Kindergarten- und Grundschulkindern: falls Eure Kinder sich vielleicht auch so für Frucht-Quetschbeutel begeistern lassen wie meine Töchter, dann ist Squiz ja vielleicht etwas für Dich. Die Quetschbeutel sind wiederverwendbar und langlebig. Bei richtiger Lagerung und Pflege schafft ein Beutel bis zu 50 Befüllungen. Und so funktioniert Squiz: durch eine große Öffnung am Boden des Beutels lässt sich dieser mit Fruchtpüree, Smoothie, Joghurt oder auch Babynahrung befüllen. Ein auslaufsicherer Doppelverschluss macht den Quetschbeutel zu einer sauberen Angelegenheit. Nach Benutzung lässt sich der Beutel relativ einfach per Hand, in der Spülmaschine oder mit einer Flaschenbürste reinigen. Ich reinige die Beutel übrigens lieber mit der Hand, das geht schnell und recht unkompliziert und irgendwie hat mich das Ergebnis mit der Spülmaschine meist nicht so ganz überzeugt. Die Beutel sind übrigens BPA- und PVC-frei und damit nicht nur die gesündere Alternative für die Kinder, sondern auch noch wesentlich umweltfreundlicher als die herkömmlichen Quetschbeutel. Die Squiz-Beutel sind hier erhältlich.

Die Lunchbox meines Kindergarten-Kindes sieht ähnlich aus…

EmmaBee.Lunchbox2

Meiner 4jährigen mit Bärenhunger habe ich ebenfalls die Erdbeer– und Gemüsechips eingepackt. Auch sie liebt die Mini-Rosinchen und freut sich zudem noch über die Knusperschnitten Banane-Kürbis (klingt nach einer abenteuerlichen Kombi, schmeckt aber). Die Banane sieht mit den Wackelaugen auch gleich viel sympathischer aus, und in dem Squiz-Beutel befindet sich ein Fruchtpüree aus Banane-Orange-Pfirsich. Für meine kleine Pizza-Liebhaberin habe ich noch kleine Pizza-Blumen gebacken. Die sind schnell gemacht, wunderbar Fingerfood-tauglich und schmecken sowohl warm als auch kalt. Dazu gibt es noch kleine Gurkenscheiben und Mini-Tomaten.

Und hier ist das Rezept für schnelle Pizza-Blumen:

EmmaBee.Lunchbox3

Ein Fertig-Pizzateig aus dem Kühlregal ausrollen. Mit einem Keksausstecher Blumen ausstechen (das funktioniert übrigens auch mit einem Sternen-Ausstecher!). Hier kann man entweder Mini-Blumen oder etwas größere Blumen machen. Die Mini-Blumen werden anschließend in einer Mini-Muffinform gebacken, die größeren Blumen benötigen zum Backen eine gewöhnliches Muffinblech. Die Mulden des Muffinblechs leicht ölen. Jeweils eine Blüte in eine Muffinmulde setzen, leicht hineindrücken. Nun in jede Blüte einen Klecks Tomatensoße, evtl. ein paar Scheiben Mini-Salami, Schinkenwürfel, Gemüse etc. hineingeben und zum Schluss mit etwas Reibekäse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen je nach Packungsanleitung backen. Die Backzeit evtl. verkürzen – die Pizza-Blumen sind fertig wenn der Teig eine leicht goldige Farbe angenommen hat.

Dafür dass ich die Brotzeitdosen-Packerei bis vor kurzem noch ziemlich doof fand, habe ich mittlerweile oft sehr großen Spass dabei. Hach, und ich hätte ja noch so viele Ideen was ich den Kindern alles einpacken könnte, wenn nur der manchmal sonderbare kindliche Geschmack mir nicht immer dazwischenkommen würde… Der ist nämlich manchmal eine echte Gemeinheit!

Ich wünsche Dir ein wunderbares Wochenende und ganz viel Freude und Inspiration beim Lunchbox-pimpen!

Allerliebst,

Deine *bee

Comments

  1. PatiDin says:

    Liebe bee,
    wunderhüsch und mit soviel Liebe gemacht, das kann nur schmecken.
    Noch provitiere ich von einer Ganztagsverpflegung in der KiTa, aber bei den leckeren Sachen freue ich mich auf den 1.Schultag und das packen von Lunchboxen ;)…. naja, mal schaun ob die Begeisterung anhäl und dauert ja zum Glück auch noch eine ganze Weile. Bis dahin tobe ich mich auf dem Teller des Knirpses bei den heimischen Mahlzeiten aus. 🙂
    LIeben Gruß – PatiDin

Trackbacks

  1. […] Bee brachte mich auf die Idee mehr kleine Snacks und Köstlichkeiten in die Brotdose zu legen. Ich muss zugeben, ich war skeptisch. Ob das ALLES wohl aufgegessen würde. Heißt es doch oft: Ich habe keinen Hunger! Nach ein paar Tagen kann ich sagen, die Boxen kommen ratzeputzeleer wieder. Ein voller Erfolg auf der ganzen Linie. Ich freu mich so!!! […]

  2. […] Teese und damit bin ich nicht allein. Ein wunderschönes Outfit! Wieder auf der Suche nach neuen Lunchbox-Ideen? Dann unbedingt bei Birgit schauen! Nadine ist mit ihrem Kleid für den FUSSA fertig und es sieht […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: