Was mir im Moment richtig gut…

EmmaBee.Beauty1

Ich liebe keine Jahreszeit mehr als den Frühling. Der Moment in dem die Sonne endlich über all das Grau und die Dunkelheit siegt, wenn die Wiesen und Bäume endlich wieder sattes Grün tragen und überall bunte Farbtupfen auftauchen ist jedes Jahr aufs Neue gleich umwerfend und für mich absolut gänsehaut-tauglich.

Nach viele, vielen Wochen verbringen wir nun wieder mehrere Stunde am Stück draußen, der Garten wird aufgehübscht, in den Gesichtern meiner Kinder sprießen schon die ersten Sommersprossen und die Tage fühlen sich plötzlich federleicht und unbeschwert an.

Diese wunderbaren Frühlingsgefühle sind kürzlich auch in mein Badezimmer eingezogen. Die reichhaltige Winterpflege hat sich verabschiedet und wurde durch leichtere und erfrischende Pflegeprodukte ersetzt.

Seit ich meine Beauty-Produkte vor über einem Jahr beinahe komplett auf Naturkosmetik umgestellt habe (hier und hier hatte ich darüber berichtet), gehören gravierende Hautirritationen überwiegend der Vergangenheit an. Früher standen die auf der Tagesordnung, meine Haut ist leider sehr sensibel und zudem auch noch fürchterlich nachtragend. Den Pflegeprodukten von Dr. Hauschka schenke ich mein größtes Vertrauen, die Naturkosmetik aus Bad Boll tut mir gut.

Seit geraumer Zeit gehört der Online-Shop für Naturkosmetik greenbeauty.de zu meinen Lieblings-Shops  wenn es um Beauty-Produkte geht. Produktauswahl, Preis, Beratung – hier stimmt meiner Meinung nach einfach alles. Und weil ich mich hier so gut aufgehoben fühle, habe ich ich mich auch getraut ein paar neue Produkte zu testen. Allzu risikofreudig bin ich aber noch nicht, wie gesagt meine Haut rächt sich schnell man wenn ihr etwas nicht so gut bekommt. Aus diesem Grund habe ich mir einen Hersteller für natürliche Schönheitspflege empfehlen lassen, der als sehr gut verträglich gilt.

Nachdem ich im Januar einige meiner kleinen Winter-Schönheitsgeheimnisse gelüftet habe, zeige ich Dir heute mit welchen Produkten ich in der neuen Jahreszeit meiner Haut ganz viel Gutes tue…

EmmaBee.Beauty2

Wenn der Frühling irgendwann beginnt ganz langsam den Winter abzulösen, machen sich bei mir immer 2 Dinge bemerkbar:

1. ein großer Drang die Wohnung bis ins allerletzte Eckchen auszumisten

2. die Lust mich entweder neu zu erfinden, neu einzukleiden oder irgendetwas anderes ganz neu anzufangen.

Zweiteres fühlt sich immer ein bisschen „reptilienmäßig“ an, weißt Du was ich meine? Dieses Gefühl eine alte Haut abstreifen zu wollen, um sich dann wieder ganz neu, frisch und energiegeladen ins Leben zu stürzen? Ein herrliches Gefühl.

Passend zu diesem Gefühl habe ich ein Beauty-Produkt gefunden, dass mir Hilft meine etwas müden Winterhaut hinter mir zu lassen: die Vinoperfect Enzympeelingmaske von Claudalie. Ein Peeling das ganz alleine auf der Haut arbeitet – alles was Du tun musst ist auftragen, 10 Minuten einwirken lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser abwaschen. Die Enzympeelingmaske ist ideal für Mischhaut. Die Enzyme arbeiten auf der Haut, reinigen diese und lösen abgestorbene Hautzellen. Das Ergebnis ist eine zarte, sehr sanft gepeelte, strahlende Haut. Ich wende die Maske derzeit 2 mal wöchentlich an, bislang ohne Irritationen, Rötungen, etc. Im Anschluss an das Enzympeeling empfehle ich etwas Feuchtigkeitspflege.

EmmaBee.Beauty5

Aber nicht nur das Gesicht genießt bei mir zur Zeit ein regelmäßiges Peeling, sondern auch der restliche Körper freut sich über eine kleine Abreibungskur. Bevor ich mein erstes Produkt von Claudalie selbst testen durfte, hörte ich oft von dem betörenden Duft dieser Naturkosmetik-Linie. Hm, Naturkosmetik und betörender Duft…? Passt nicht, meinst Du? Zugegeben, viele natürliche Pflegeprodukte riechen meist mehr nach Wiese als nach Spa, mich stört das in aller Regel nicht. Und dennoch bin ich dem betörenden Duft des Divine Scrub von Claudalie schon nach der ersten Anwendung total erlegen. Die Mischung aus kleinen, braunen Zucker-Kristallen und 2 verschiedenen pflanzlichen Ölen (Trauben-, Argan, Hibiskus und Sesamöl) fühlt sich auf feuchter Haut herrlich an. Ich kann das Himmlische Peeling von ganzem Herzen empfehlen: einfach eine kleine Menge unter der Dusche auf der feuchten Haut verteilen, Augen schließen und sanft peelen. Wetten, dass Du innerhalb weniger Sekunden vergisst dass Du unter der heimischen Dusche stehst und Dich nicht in der aller schönsten Wellness-Oase befindest?!? Wunderbar ist auch, dass Dir der zarte Duft für einige Stunden erhalten bleibt. Auch einige Stunden nach der Anwendung habe ich das entspannende Parfüm noch in der Nase, meine Haut fühlt sich seidig und so gepflegt an, dass ich an diesen Tagen sogar auf das Eincremen verzichten kann.

EmmaBee.Beauty4

An den restlichen Tagen, an denen ich das Himmlische Peeling nicht verwenden, gönne ich meiner Haut nach dem Duschen die Nährende Körperpflege von Claudalie. Die weiche Körpermilch duftet angenehm nach Zitrone, Lavandin (Lavendelart aus der Provence) und Sandelholz. Die Lotion zieht schnell ein, fettet nicht und spendet meiner Haut sofort Feuchtigkeit. Gereizte oder sehr trockene Winter-Haut beruhigt sie, gleichzeitig wirkt sie straffend und kurbelt die Zirkulation an. Die Nährende Körperpflege kommt in einem sehr praktischen Pump-Flakon daher, was ich sehr mag.

Nachdem der Frühling nun auch auf meiner Haut angekommen ist und ich letztes Wochenende tatsächlich schon bei 25 Grad in Ballerinas unterwegs war, ist es Zeit auch die Beine langsam frischluft-tauglich zu machen…

EmmaBee.Beauty3Der schlimmste Frühlingsmoment jedes Jahr aufs Neue: der Tag an dem die Beine zum ersten Mal ohne entsprechendes Beinkleid nach draußen dürfen. Egal wie schick das Kleid, Röckchen oder die Shorts sind, der Anblick ist gleich traurig: weiß, blass und müde sehen auch die schönsten und längsten Beine meist aus. In den letzten Jahren habe ich von Sonnenbank bis zum Selbstbräuner schon einiges versucht, um diesen Moment weniger unangenehm zu gestalten. Der Selbstbräuner bescherte mir eine orange, fleckige künstliche Bräune und dank Solarium hatte ich Bleichgesicht meist schon im März meinen ersten Sonnenbrand. Dieses Jahr wird alles anders, denn von Claudalie gibt es ein getöntes Fluid speziell für die Beine, dass im Nu eine natürliche, seidig glänzende Bräune zaubert. Hierbei handelt es sich nicht um einen Selbstbräuner, sondern lediglich um eine getönte Pflege. Klingt abenteuerlich, ist es aber nicht. Die leichte Textur lässt sich ohne Handschuhe auftragen, zieht schnell ein, und lässt sich unter der Dusche mit Wasser einfach abspülen. Und auch wenn es unwahrscheinlich klingt, die Kleidung wird dabei nicht in Mitleidenschaft gezogen. Folgende Tips gilt es zu beachten: kurz vor der Anwendung am besten nicht eincremen. Idealerweise sollte man sich am Vorabend eincremen und am nächsten morgen „bräunen“. Rauher Winterhaut empfehle ich vorab ein Peeling. Die Bräune sieht sehr natürlich und zart aus. Ich bin ein heller Typ und mir reicht ein einmaliges Eincremen für das gewünschte Ergebnis. Wer den Bräunungseffekt allerdings verstärken will, trägt einfach mehrere Lagen auf.

Und weil man schon beim ersten Frühlingserwachen über den passenden Sonnenschutz nachdenken sollte, habe ich zu guter letzt noch ein tolles und familientaugliches Produkt…

EmmaBee.Beauty6

Beim Thema Sonnenschutz bin ich, zugegebenermaßen, noch sehr verunsichert. Welche Stoffe sind OK, welche nicht? Chemischer oder Mineralischer Schutz? Und welche Sonnencreme ist für zarte Kinderhaut am besten? Ach ja, und von welchem Sonnenschutz bekomme ich keine Pickelchen?

Die Baby Sonnencreme LSF 45 von Eco Cosmetics ist ein hoher Lichtschutz für Baby- und Kinderhaut. Für mich wunderbar, denn ich kann sowohl das MiniMädchen wie auch meine beiden großen Töchter mit dem Sonnenschutz auf mineralischer Basis eincremen. Dank Sanddorn und verbesserter Rezeptur, hat diese Sonnencreme im Vergleich zu anderen mineralischen Sonnencremes mit ähnlich hohem LSF kaum „Weißeleffekt“. Dieser Effekt ist meist der Grund warum viele oft noch einen großen Bogen um mineralischen Sonnenschutz machen: sie lässt sich oft nur sehr schwer auftragen und danach sieht man aus wie weiß angepinselt. Dies hält sich bei der Baby Sonnencreme von Eco in Grenzen. Der zarte weiße Ton verschwindet nach kurzer Zeit, sobald die Creme restlos eingezogen ist. Der Sonnenschutz für meine Kinder ist somit gefunden, nun muss nur noch ich eine Creme finden, mit der meine Haut klar kommt. Wer einen Tip hat, bitte melden!

Das waren also meine aktuellen Frühlings-Beauty-Lieblinge, die mir zur Zeit richtig gut tun und auch ein klein bisschen zu einem neuen, frischen ICH verhelfen.

Ein kleiner Tip noch: greenbeauty-Blog ist absolut lesenswert! In regelmäßigen Abständen schreibt Christine Gitter, die Frau hinter greenbeauty, wunderbar leichtfüßig, informativ und hochinteressant über Themen rund um die natürliche Körper- und Gesichtspflege. Absolut empfehlenswert!

Ich wünsche Dir eine wunderbare Frühlingswoche! Lass es Dir richtig gut gehen und genieß ganz viel Sonnenschein!

Bis zum nächsten Mal!
Allerliebst,

*bee

Comments

  1. Tolle Tipps und wunderschöne Fotos 🙂 Ich hab jetzt richtig Lust auf das himmlische Peeling… Danke 🙂
    Alle Liebe
    Rosa

  2. ❤ ❤ ❤ die Fotos 🙂

  3. Also, der Beschreibung vom betörenden Duft der Caudalíeprodukte konnte ich einfach nicht widerstehen und musste sie ausprobieren (denn gute Düfte liebe ich). Und wirklich, was mir da die Nase streichelte, ist unbeschreiblich zart und lieblich und glücklichmachend. Man kann es kaum in Worte fassen. Vielen Dank für den Tipp – und auch die wunderschönen Fotos!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: