Ich möchte Dir meine kleine, feine und megatalentierte Küchen-Assistentin vorstellen…

Küchenmaschinen können ganz wunderbare Helferlein sein. Sie gehen uns in der Küche flink zur Hand, sind allzeit bereit und ein Leben vor Mixer & Co ist irgendwie nur schwer vorstellbar. Aber nicht selten sind genau dieselben Geräte Fluch und Segen zugleich. Sie nehmen oft unendlich viel Platz weg und sie wecken Begehrlichkeiten. Ihr Versprechen ist meist sehr verlockend, einmal gesehen, zack hat man das Gefühl man muss sie besitzen. Unbedingt. Ich weiß wovon ich spreche: in meinen Schränken findet sich vom Maroniofen bis zum Heißen Stein alles. Brotbackautomat, Popcornmaschine und Wok mussten ziemlich bald schon ausziehen – zu groß und irgendwie braucht die doch auch kein Mensch, oder? Na ja, so einmal im Jahr wünsche ich sie mir dann doch zurück, aber diese Sehnsucht ist auch schnell vergessen.

Es gibt aber ein paar Küchengeräte, die möchte ich nicht mehr hergeben. Sie sind treue und sehr vielseitige kleine Assistenten und manche von Ihnen sind beinahe täglich im Einsatz. Ihren Platz im Küchenschrank haben sie sich redlich verdient und in den nächsten Wochen möchte ich ein paar meiner kleine und großen Küchenweisheiten mit dir teilen.

EmmaBee.Kitchentools0

Den Anfang macht eine kleine Küchenmaschine die in unserem Alltag wahre Größe beweist. Als sie in unseren Haushalt einzog, hoffte ich sie würde uns ab und an zu einem schnellen und gesunden Frühstück im hektischen Alltag verhelfen. Das tut sie auch bravourös, aber das kleine Ding hat noch einiges mehr drauf…

EmmaBee.Kitchentools2

Smoothies, viele, viele bunte Smoothies wollte ich machen und die gibt es bei uns jetzt auch häufiger. Aber mit einem Standmixer lassen sich auch noch viele andere Leckereien als Smoothies und Milchshakes zubereiten. Gerade jetzt, wenn es draußen kalt ist und die Tage anstrengend sind, päppeln wir uns mehrmals wöchentlich mit leckerem Soulfood wieder auf…

EmmaBee.Kitchentools5

Pfannkuchen machen müde Geister wieder munter und mit dem richtigen Belag kommt in der Küche ein wunderbares Straßenfest-Gefühl auf. Den Pfannkuchen-Teig mache ich in wenigen Minuten in dem Standmixer. Alle Zutaten (300 ml Milch, 4 Eier, 1 Päckchen Vanillezucker, 25 g Zucker, eine Prise Salz, 150 g Mehl und ein Schuss Mineralwasser) wandern in den Mixbecher, 3 mal Knöpfchen drücken und fertig ist der Teig. Ich bereite den Tag oft schon am Vorabend zu. Deckel drauf und ab in den Kühlschrank. Am nächsten Tag wandert der Teig dann portionsweise direkt aus dem Mixbecher in die Pfanne, einfacher geht es wohl kaum.

EmmaBee.Kitchentools3

Ich verwende übrigens den Mini-Standmixer aus der Daily Collection von Philips. Das Gerät hat eine sehr praktische und kompakte Größe, es lässt sich prima verstauen und bietet neben den typischen Vorteilen eines Standmixers noch ein paar zusätzliche Features. Mit dem mitgelieferten Zerkleinerer lassen sich zum Beispiel ganz fix Gemüse, Kräuter und sogar Nüsse hacken. Damit dem Gerät auch garantiert nicht die Puste ausgeht, gibt es einen Überhitzungsschutz d.h. sollte es dem leistungsstarken Maschinchen irgendwann doch einmal zu warm werden, legt es eine lebensrettende Zwangspause ein. Und zu meiner großen Freude dürfen auch (bis auf die Motoreinheit) alle Bestandteile in die Spülmaschine wandern. Bislang habe ich ihn noch nicht verwendet, aber für unterwegs gibt es sogar eine On The Go-Becher für Smoothies und Co.

EmmaBee.Kitchentools4

Neben Pfannkuchenteig gelingt im Mixer auch Waffelteig ganz wunderbar. Und sogar Rührei schmeckt herrlich fluffig, wenn man den Eiern gemeinsam mit einem Schuss Sahne und Mineralwasser vor dem Braten eine Runde im Standmixer gönnt. Hummus, Baba Ghanoush, Pesto, Mayonnaise, Salsa, Semmelbrösel, Eis und lecker, fruchtige Cocktails erledigt mittlerweile meine flinke Assistentin im Nu. Und kürzlich hörte ich, man könne sogar Sahne damit in Sekunden aufschlagen. Hm, habe ich noch nicht probiert, mache ich demnächst aber mal. Irgendwann. Wenn der Mixbecher mal nicht mit Pfannkuchen- oder Waffelteig gefüllt im Kühlschrank sitzt. 😉

Ich bin mir sicher, dass viele von Euch auch so ein (ähnliches) Gerät zuhause rumstehen haben. Was macht ihr denn damit alles? Sicher gibt es noch viele, viele andere Verwendungsmöglichkeiten jenseits von Smoothies & Co. Verrat Sie mir, meine Küchenassistentin freut sich auf neue Herausforderungen.

Ich wünsche Dir ein wunderbares Wochenende.

Allerliebst,
*bee

 

Dieser Beitrag wurde von Philips unterstützt. Meine Meinung ist, wie immer, meine eigene.

Comments

  1. Mit meinem Mixer mache ich Eis. Einfach gefrorene Erdbeeren oder Himbeeren oder… mit etwas Joghurt und Süße nach Belieben in den Mixer. Ergibt das beste Joghurtfruchteis der Welt!
    Viele Grüße
    Maria

  2. oh…. ich hatte das große Glück und habe vom Christkind so ein tolles Set bekommen, passend zu meiner „Küchenmaschine“ ….
    Da mache ich ab sofort ALLES drin ….. Pesto, Majo und Smoothies klappten schon prima…
    Ich freue mich aber auch auf Mojo verde, Madelnougat ….
    und deine Pfannkuchen werde ich ausprobieren… war klar .. oder? 😀

    Hab ein ganz zauberhaftes Wochenende …. liebe Grüße …. Katja

  3. Mein Mixer kann auch Getreide mahlen und ich möchte ihn nicht mehr missen ☺️👍

  4. tomatenstulle says:

    das ist eine gute Idee die Haushaltsgeräte vorzustellen, die man auch wirklich nutzt. Das könnte ich auch mal machen… 😉 Ich habe mir übrigens so einen Konjac-Schwamm besorgt – tolles Teil!!!! Danke für den Tipp! LG Sandra

  5. Constanze says:

    Hallo, Ihr seid ja auch eine große Familie, ist da dieser Mixer nicht ein wenig zu klein mit 600ml? Ich bin am überlegen, mir einen zu kaufen, aber wir sind zu viert….

    Danke und Grüße, Constanze

Trackbacks

  1. […] Küche nicht mehr wegzudenken sind und mit denen man alt werden möchte. Den Anfang habe ich mit diesem Post rund um den Standmixer gemacht. Heute geht es weiter mit einer weiteren absolut reizenden, unglaublich talentierten und […]

  2. […] gibt es nach diesem und diesem Post einen weiteren Kitchentools-Beitrag, in dem ich euch all die Küchengeräte zeige, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: