Heute zeige ich Dir ein paar kleine Pflege-Wunder für strahlende Winterhaut…

EmmaBee.Beauty1

So schön die weiße Pracht ist, der Winter bringt aber auch so manche Herausforderung mit sich. Ein, zwei Speckröllchen mehr als sonst heizen uns ein klein wenig mehr ein, und auch die Haut verlangt in der kalten Jahreszeit nach etwas mehr Aufmerksamkeit als gewöhnlich. Ich halte mich eigentlich für relativ unkompliziert, meine Haut ist das absolute Gegenteil davon: hypersensibel, nachtragend und sehr, sehr wählerisch. Lange Jahre war die Stimmung, nun ja, sagen wir mal ‚gereizt‘ – mittlerweile haben wir beide jedoch unseren Frieden miteinander geschlossen. Bis dahin war es ein langer Weg – hier und hier habe ich davon schon berichtet. Heute greife ich bei der Körperpflege überwiegend zu Naturkosmetik. Diese hat die Zeiten von muffigen Salben und Tinkturen schon lange hinter sich gelassen und die Auswahl an natürlichen Pflegeprodukten ist groß. Meiner Haut tun besonders die Produkte von Dr. Hauschka sehr gut und mit der Zeit finde ich so langsam meine Favoriten – darunter auch ein paar richtige kleine Wunderwerke der Kosmetikkunst auf die ich nicht mehr verzichten möchte.

Wenn ich ein tolles Produkt, ein Buch oder einen besonderen Shop entdecke, habe ich meistens das dringende Bedürfnis dies weiterzuerzählen, also teile ich es auf meinem Blog. Und hin und wieder kommt es vor, dass ein Produkt, ein Shop oder die Menschen dahinter einen kleinen Ehrenplatz verdienen. Von einem solchen Ehrenplätzchen möchte ich heute erzählen. Verdient hat ihn eine wunderbare Shop-Neuentdeckung: greenbeauty.de, beziehungsweise die Frau dahinter: Christine Gitter (Mama, Apothekerin und Shopbetreiberin). Die Wurzeln des sympathischen Web-Shops gehen auf eine der ältesten naturheilkundlich orientierten Apotheken Deutschlands zurück: der Engel Apotheke in Regensburg. Mit viel Herzblut und KnowHow machen Christine und ihr Team täglich Kundinnen (wie mich) richtig glücklich und helfen ihnen dabei sich richtig wohlzufühlen in ihrer Haut, und das auf ganz natürliche Art und Weise. Warum das so ist? Da wäre einmal das schöne Online-Shop-Konzept, hinter dem ein Team steht, dass jedes einzelne Produkt bestens kennt. Oder die große Produkt-Auswahl an Naturkosmetik sowie die unschlagbaren Preise. Und wenn man das Päckchen wenige Tage später dann in den Händen hält, freut man sich erneut: über die liebevolle Verpackung und das von Hand geschriebene persönliche Kärtchen.

Gemeinsam mit Christine Gitter von greenbeauty.de, habe ich ein paar Produkte zusammengestellt, die ganz auf die Bedürfnisse der Winter-Haut abgestimmt sind und dieser ganz besonders gut tun, wenn draußen frostige Temperaturen herrschen und die Haut gestresst ist. Bei allen Produkten handelt es sich um reine Naturkosmetik. Ich habe die hier vorgestellten Produkte sorgsam getestet und kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen.

1. Detox

EmmaBee.Beauty0

Der Monat Dezember mit all seinem Vorweihnachtsstress und einer Ernährung die sich vor allem um Plätzchen, Schokolade und Käsefondue dreht, bringt nicht nur mich sondern meist auch noch meine Haut aus dem Gleichgewicht: die bitteren Folgen sind Pickel, Reizungen und ein müder, abgeschlagener Teint. Und so ist mir spätestens im Januar nach etwas Verzicht und Ausgleich zumute, heute nennt man das Detox. Weil es aber so gar keinen Spaß macht wochenlang nur von irgendwelchen Detox-Smoothies zu leben, gönne ich mir viel lieber eine 14tägige Teatox-Kur. 2 Wochen lang beginnt und endet mein Tag mit einer Tasse Skinny Detox-Tee. Der Good Morning Tee aus Grüntee, Mate, Brennessel, Gojibeeten und Lemongras belebt, während die Abendmischung aus Kräutern wie Melisse, Minze, Holunder- und Lindenblüten eher eine beruhigende Wirkung hat. Die Tees unterstützen Entschlackungsprozesse, spenden Feuchtigkeit von innen und schenken neue Energie. Wer noch mehr Tips, Infos, Rezepte und einen Fitnessplan zum Thema Detox sucht, der wird übrigens hier fündig.

2. Reinigen

EmmaBee.Beauty2

Kommen wir zu einer wunderbaren Allzweckwaffe aus der Naturkosmetik. Die Japaner nutzen sie schon seit mehr als 1500 Jahren zur Körperpflege, bei uns wurde man erst in den letzten Jahren auf die Wurzel der Teufelszunge aufmerksam. Die von Natur aus feuchtigkeitsreiche Pflanzenfaser der Konjacwurzel eignet sich hervorragend zur Gesichtsreinigung. Der Schwamm in Lebensmittelqualität ist für alle Hauttypen geeignet. Mit Wasser angefeuchtet verwandelt er sich in ein weiches Polster und entfernt MakeUp-Reste, regt die Durchblutung an, gleicht Hautunreinheiten aus und verleiht dem Gesicht einen strahlenden Teint. Ein Konjacschwamm hält etwa 3 Monate und kann sogar kompostiert werden. Mit etwas Reiningungsmittel (Waschgel etc.) verstärkt sich die Wirkung des Konjacschwamms. Ich bin begeistert!

3. Klären

EmmaBee.Beauty3

Das Kamillenwasser von Apomanum liebe ich schon allein für die hübsche Retro-Glasflasche in der es daherkommt. Das Wässerchen kommt mit 2 Zutaten aus (destillierte Kamillenessenz und pflanzlicher Alkohol) und steht für feinste Apotheker-Handwerkskunst aus Bayern. Ok, der Geruch ist etwas gewöhnungsbedürftig, verfliegt aber nach wenigen Sekunden. Und tatsächlich: das  Kamillenwasser wirkt wahre Wunder: abends nach der Reinigung mit einem Wattebausch aufgetragen, beruhigt es gereizte Haut und lässt sogar Pickelchen verschwinden. Das funktioniert sogar so gut, dass ich jetzt unbedingt auch das Orangenblütenwasser (erfrischend) und das Rosenwasser (reinigend) ausprobieren möchte.

4. Finish

EmmaBee.Beauty3a

Wenn du auch eher ein heller Typ bist, wie ich, dann verpasst dir der Winter eventuell auch gerade etwas mehr Blässe als nötig, oder? Abhilfe schafft hier ein Finish mit etwas Bronzing Puder von Dr. Hauschka. Es schenkt der Haut eine zarte und transparente Bräune, und zwar ohne dabei zugekleistert oder künstlich gebräunt auszusehen. Sogar helle Haut wie meine, sieht damit gleich etwas frischer, gesünder und strahlend aus. Seide, Wundklee, Zaubernuss und Salbei sorgen zudem auch noch für eine Extraportion Pflege und das Abklingen von Hautunreinheiten. Wer den Wiesen-Duft des Puders nicht mag: nach wenigen Minuten ist er verflogen!

5. Körperpflege

EmmaBee.Beauty4

Für die Gesichtspflege ist nun ganz wunderbar gesorgt, widmen wir uns also dem Körper zu. Ich bin eine leidenschaftliche Badewannen-Meiderin und dusche stattdessen viel lieber. Ein gutes und herrlich duftendes Duschgel gehört dabei unbedingt dazu. Weil meine Haut im ganzen Jahr eher trocken ist, lege ich gerade im Winter umso mehr Wert auf feuchtigkeitsspendende Waschlotionen. Die Stop the water while using me – Shower Cream genießt mittlerweile wahren Kultstatus. Zu Recht. Hübsch verpackte Naturkosmetik, wunderbar pflegende Substanzen und betörende Duftnoten. Im Winter schätze ich die All Natural Hibiscus Brazil Nut Shower Cream – eine wahre Blitzkur für trockene Haut. Paranuss und Hibiskus spenden Feuchtigkeit und bilden einen angenehmen Schutzfilm auf der Haut, der diese gegen weiteren Feuchtigkeitsverlust schützt. Ich liebe den zarten Duft, der mich an einen Rosengarten erinnert und mir schon frühmorgens das erste Lächeln ins Gesicht zaubert. Die Flasche hat zudem eine praktische Dosierpumpe und ist nachfüllbar.

6. Bodycream

EmmaBee.Beauty5

Egal wie wenig Zeit ich morgens manchmal habe, an einer Sache führt kein weg vorbei: Bodylotion. Nach dem Duschen wird fleißig gecremt und bei großem Zeitmangel spare ich lieber an einer anderen Stelle, aber niemals an der Bodycream. Und auch hier setze ich im ganzen Jahre auf Produkte, die meiner Haut besonders viel Feuchtigkeit verleihen. Im Winter darf es nicht nur bei der Gesichts-, sondern auch bei der Körperpflege ruhig die maximale Feuchtigkeitsdosis sein. Kleines, nicht allzu seltenes Problem: man schmiert fleißig, die Haut fühlt sich wunderbar an und dann beginnt das große Warten. Bis die Bodylotion dann endlich eingezogen ist bibbert man schon vor Kälte und wenn es ganz blöd läuft, zieren auch ein paar Lotion-Flecken die hastig angezogene Kleidung. Nicht so bei der Pflegelotion Mittagsblume von Dr. Hauschka. Der Saft der hübschen Wüstenblume ist ein wahres Talent im Binden von Feuchtigkeit. Die Pflegelotion versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, sie zieht sehr schnell ein und hinterlässt dabei garantiert keinen Fettfilm auf der Haut. Auch toll: die Lotion ist auch für Babies und Kinder geeignet, und so kommen auch meine kleinen Damen hin und wieder in den Genuss damit eingecremt zu werden.

Nun, das waren sie, meine kleinen, besonderen und äußerst feinen Winter-Schönheitsgeheimnisse. Ich fühle mich kosmetisch in allerbesten Händen und von mir aus darf der Winter ruhig noch ein klein wenig bleiben.

Wenn du jetzt vielleicht Lust hast dir das eine oder andere Produkt zu gönnen, bei greenbeauty.de gibt es für meine Leserinnen bis Ende Februar einen Rabatt von 10 % auf Deinen Einkauf (Code EB115).

Und bevor ich mich nun ins Wochenende verabschiede, würde ich gerne wissen welches kleine Schönheitsgeheimnis Dich und Deine Haut auch in einem rauen Winter strahlen lässt? Ich bin gespannt auf Deine Antwort…

Hab ein wunderbares Wochenende!

Allerliebst,
*bee

Dieser Beitrag wurde von greenbeauty.de unterstützt. Meine Meinung ist, wie immer, meine eigene.

Comments

  1. Josefine says:

    Oh wundervoll – genau mit diesem Thema beschäftige ich mich auch gerne. Ich hab vor einigen Wochen eine totale Wende hin zu Naturkosmetik gemacht, nachdem ich wirklich jahrelang Probleme hatte. Ich bin auf den „Lush“ – Naturkosmetikladen aufmerksam geworden, in den ich ehrlich gesagt niiiiie hineingegangen wäre, wenn ihn eine Freundin nicht empfohlen hätte. Der Laden wirkt nämlich so ganz anders wirkt als die Produkte (viel zu bunt und schrill). Reine Naturprodukte, das meiste auch vegan, ohne Tierversuche, ohne Konservierungsstoffe und ohne dem ganzen anderen schädlichen Zeug. Und ich bin begeistert: Ob Gesichtscreme („British Nanny“ – ein Traum bei meiner sensiblen Haut), Deo (als Stück), Duschgel (als Wackelpudding oder Badeknete, was vor allem meinen Sohn begeistert), Gesichtsmaske mit Spargel (straffend – wirklich wow!) oder Haarseife (mein absoluter Liebling). Lies Dich mal in deren Philosophie, sehr sympathisch alles und vor allem MERKE ich den Unterschied bei Haut und Haaren. Nur beim Abschminken bleibe ich der Nano-Lotion von Avene, dem Thermalwasser und der Clarisonic-Reinigungsbürste treu! Danke für den tollen Post! Und liebste Grüße, Josefine *

  2. PatiDin says:

    Ooohhh, ich liebe DEINE und auch viele andere Beautytips. Obwohl ich seit nun ca 6 Jahren sehr zufrieden mit der Wahl meiner Produkte bin. Alles was CAUDALIE Paris zu bieten hat vertrage ich sehr gut und habe bei greenbeauty alles entdeckt was mein Herz begehrt. Mit Waschschaum, Peeling, Reinigungswasser, Serum und Gesichtscreme bin ich rundum versorgt und glücklich. Der Konjacschwamm macht mich allerdings sehr neugierig und auch für den Abschluss und die blasse Winterhaut fehlt noch der Punkt auf dem i….. Ich freue mich über Code EB 115 und gehöre vieleicht schon bald zu den vielen glücklichen Kundinnen :))
    DANKE für die tollen Tips, alles Liebe und bis ganz bald, PatiDin

Trackbacks

  1. […] vor über einem Jahr beinahe komplett auf Naturkosmetik umgestellt habe (hier und hier hatte ich darüber berichtet), gehören gravierende Hautirritationen überwiegend der Vergangenheit […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: