Nur ein kleiner Augenblick…

…bleibt mir zur Zeit an manchen Tagen um die Dinge zu tun, die sonst ganz alltäglich sind: duschen, in Ruhe meinen heißgeliebten Milchkaffee trinken, kochen, lesen, mit der Freundin telefonieren, bloggen, Kinderzimmer aufräumen, essen… Den Rest der Zeit verbringe ich zur Zeit mit stillen, wickeln, im Arm wiegen und das kleine große Wunder in meinem Arm zu bestaunen. Fast 5 Wochen ist das Mini-Fräulein nun alt, ganz und gar kein Nebenbei-Kind und dennoch sehr entspannt und kleiner Anlass zu großem Glück, dass mich manchmal ganz taumelig macht.

Und weil ich weiß wie kurzweilig und vergänglich diese Momente sind, genieße ich mein Baby jede Sekunde – zugegebenermaßen hart erarbeitetes Glück, denn der Entspannungsgrad als Mama war bei Kind 1 so gut wie nicht vorhanden, stieg aber glücklicherweise mit jedem weiteren Kind an ;-).

Uns so nehme ich die Tage wie sie kommen – viele gute, manch anstrengende und jede Menge wunderschöne sind dabei.

EmmaBee.Heidi3

Essen steht dabei ganz oben auf meiner Prioritätenliste, kochen aber leider ziemlich weit unten. Ein blödes Dilemma. Ich würde ja sehr gerne, kann aber oft nicht, denn kochen mit einer Hand ist doof wenn nicht total unmöglich. Hilft nur die Sache: die Essenszubereitung muss minimal kompliziert und zeitaufwendig und dabei maximal lecker sein. Und das klappt hin und wieder ganz gut…

EmmaBee.Gnocchi2

Lieblingsessen der Woche: Gnocchi mit Petersilienbutter und gerösteten Nüssen. Unverschämt lecker, in 5 Minuten auf dem Tisch und das perfekte Essen für einen Tag an dem der Hunger groß und die Zeit zum Kochen winzig klein ist.

Und so gehts:

Eine Packung Gnocchi (für 2 Personen aus dem Supermarkt-Kühlregal) nach Packungsanweisung zubereiten – das hat bei mir 2 Minuten gedauert. Währenddessen eine Handvoll gehackter Haselnüsse in einer Pfanne fettfrei rösten. Herausnehmen und beiseite stellen. Etwas Butter (etwa 2 EL) in der Pfanne zerlassen und ein Bund fein gehackte glatte Petersilie darin kurz anbraten. Nüsse hinzugeben verrühren und salzen. Fertige Gnocchi unterheben so dass sie mit der Nuss-Kräutermischung bedeckt sind. Mit etwas geriebenem Parmesan bestreuen und sofort servieren.

Am nächsten Tag habe ich die Gnocchi einfach mit etwas Olivenöl beträufelt, ein paar Kugeln Mini-Mozzarella untergemischt und als kalten Gnocchi-Salat gegessen. Wunderbar!

Und weil strapazierte Nerven und ein müder Körper mit einem kleinen Törtchen wieder munter gemacht werden können, gabs diese Woche auch noch die wohl einfachsten und leckersten Mini-Cheesecakes…

EmmaBee.Cheesecake1

Es gibt kaum ein Rezept nach dem ich so oft gefragt würde wie dieses hier. Und egal ob Kindergeburtstag, Firmenfeier oder Grillfest im Garten, die Törtchen kommen immer gut an und sind im Nu verputzt. Das Rezept findest Du hier.

Und weil meine kleinen Käsekuchen auf das Straßenfest mit den Nachbarn mitdurften, wurden sie mit kleinen Schirmchen aus Tortenspitze dekoriert.

Dafür einfach eine Packung Papierschirmchen vorsichtig von dem dünnen, bunten Papier befreien. Kleine Tortenspitze an einer Stelle bis zur Mitte einschneiden, überlappend zusammenkleben so dass eine Art breiter Trichter entsteht. Mit etwas Kleber bestreichen und auf das Schirmgerüst kleben. Trocknen lassen und die Törtchen damit dekorieren.

Das Rezept für die Gnocchi sowie die Idee für die Schirmchen stammen aus diesem Neuzugang in meinem Bücherregal:

EmmaBee.Dekoliebe4

Das neue Buch der Deko-Expertin Imke Johannson „Deko Liebe Küche – Koch- und Dekorezepte fürs ganze Jahr“ (Lifestyle Busse Seewald) besticht besonders durch seine schöne skandinavisch angehauchten Bildsprache. Die 20 unkomplizierten und leckeren Rezepte lassen sich im Nu durch ein paar kleine Variationen in 80 verschiedene Gerichte verwandeln. Die meisten davon sind in 10 – 20 Minuten auf dem Tisch (Jeah!). Die im Titel angekündigten Dekoideen kommen für meine Begriffe zwar etwas zu kurz, jedoch trösten die besonders atmosphärischen Bilder etwas darüber hinweg und sind auch so eine schöne Inspirationsquelle. Mehr Koch- als Dekobuch also, aber dennoch sehr überzeugend.

Noch ein Tip: auf der Website der Autorin finden sich viele Downloads für hübsche DIY- und Deko-Ideen.

So, ich husche jetzt zurück zum Mini-Töchterlein um den halben Tag hemmungslos an ihr zu schnuppern und mir so viele Küsse zu stehlen wie nur möglich…

Habt ein schönes Wochenende, ihr Lieben!
Bis bald,

*bee

Comments

  1. Liebe bee, herzlichen Glückwunsch zum kleinen Wunder! Unsere kleine ist noch keine drei Wochen alt und mir geht es mit dem kochen genau so. Empfehlen kann ich dir daher ein Tragetuch. Ich hab die kleine Maus immer direkt bei mir und trotzdem beide Hände frei ☺️ liebe Grüße, Jessica

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: