Jetzt wird’s frostig, kalt und zuckersüß! Und obendrauf gibt’s so richtig tolle Gewinne!

Es war einmal ein lauer Sommerabend weit, weit weg von zu Hause. 3 hopsende Kinder und 3 müde und überaus glückliche Erwachsene schlenderten durch die engen Gassen eines toskanischen Dörfchens. Das Panorama war bezaubernd, der Sonnenuntergang ein Traum und die Stimmung hätte nicht besser sein können. Wie von magischer Hand geführt landeten sie in der einzigsten Eisdiele des Örtchens. Und weil ein paar Kugeln Eis schöne Dinge nur noch schöner machen, traten sie ein in das Eis-Paradies. Dort versorgte eine liebreizende Eis-Fee die Kinder mit ein paar Kugeln Eis und las anschließend den 3 großen Leuten jeden Eis-Wunsch von den Augen ab. Dort gab es Eissorten die so ungewöhnlich und so unsagbar lecker waren, dass für einige Minuten zufriedenes Stillschweigen unter den großen und kleinen Leuten herrschte…

Eis1

…und kaum zurück im heimischen Deutschland, begab sich eine der sechs Eis-Verzauberten in die heimische Hexenküche und rührte, köchelte und mischte so lange bis die perfekten Eis-Urlaubserinnerung das Licht der Welt erblickte, und zwar (fast) genauso köstlich schmeckte wie das Zauber-Gelato im toskanischen Hochsommer.

Eis2

Das also sind sie meine Urlaubserinnerungen auf Eis. Unverschämt lecker und ganz ohne Eismaschine gezaubert. Das geht, und ist viel einfacher als Du jetzt vielleicht denken magst. Und meine Ziegenkäse-Eis-Kreation mit Nüssen und Honig schmeckt wirklich fast genauso wie damals in Italien. Eine seltsame Mischung findest Du? Ging mir am Anfang ganz genauso, aber schon nach dem ersten Haps schmolz ich dahin für diese leckere Eissorte. Probieren durfte ich in der Gelateria übrigens auch noch die Sorten Gorgonzola-Eis und Peccorino-Eis. War beides nicht so meines, aber um so mehr verliebte ich mich in das Ziegenkäse-Eis. Und wer keinen Ziegenkäse mag oder wem die Mischung zu exotisch ist, der mag vielleicht das Apple-Crumble-Eis. Schmeckt herrlich sahnig, nach Apfel und Zimt und der gefrorene Plätzchenteig (jaaaaa, richtig gehört!) macht einen im Nu zum Teig-Spürhund…

Eis7

Und weil mein Herz zur Zeit ganz dolle für Eis schlägt, freue ich mich Dich gemeinsam mit REWE Regional zu einem wunderbaren Gewinnspiel einzuladen. Gesucht werden die 3 leckersten Eissorten die ihr in Euren Küchen zaubern könnt. Dabei sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt, nur eine Sache solltest Du beachten: eine der Hauptzutaten sollte ein Obst oder Gemüse sein, dass gerade Saison hat z.B. Äpfel, Birnen, Nüsse, etc.). Einen Saisonkalender findest Du hier.

Wusstest Du dass REWE der erste Einzelhändler ist, der auf den Wunsch seiner Kunden nach regionalen Produkten reagiert? Finde ich klasse, denn knackige Äpfel, saftige Zwetschgen, rote Tomaten oder frischer Salat schmecken noch viel, viel besser, wenn sie aus der unmittelbaren Region kommen und keine langen Transportwege hinter sich haben. Umwelt und die Bauern aus der Region dürfen sich ebenso freuen, schließlich schont dies unseren Planeten und kurbelt ganz nebenbei die heimische Wirtschaft zudem an. Und so kommt es, dass mittlerweile schon 40 verschiedene saisonale und regionale Produkte aus der jungen Eigenmarke REWE Regional erhältlich sind. Eine klasse Idee!

Und jetzt werft mal einen kleinen Blick auf die wunderbaren Gewinne, gesponsort von REWE Regional:

Eis(Bildquelle Eismaschine: KRUPS)

1. Preis: Eine Eis-Maschine von Krups sowie ein REWE-Warengutschein in Höhe von 35 €, damit deine heimische Eis-Produktion auch gleich starten kann ;-). Die bezaubernde Martina von Salt & Paper hat sich ein wunderschönes Andenken an den Eis-Contest ausgedacht: die Gewinnerin erhält einen Print mit Eis-Motiv in den Gewinnerfarben! WOW!

2. und 3. Preis: jeweils ein 25 € REWE-Warengutschein, weil man auch ganz ohne Eismaschine (dafür mit etwas mehr Geduld) leckeres Eis machen kann.

Und, hast Du Lust mitzumachen? Ich würde mich sehr freuen. Ob Du einen Blog hast oder nicht, spielt keine Rolle.

Hier sind die Teilnahmebedingungen:

– du zauberst eine leckere Eis-Sorte in der mindestens ein Obst oder Gemüse verwendet wurde, dass gerade Saison hat

– du machst ein Foto davon und schickst es im Zeitraum vom 11.11.2013 bis 24.11.2013 (23:59 Uhr) mit Rezept an emmabee@web.de – ich lade alle Fotos auf ein eigens dafür erstelltest Pinterest-Board hoch, wo jeder die eingereichten Eis-Kreationen anschmachten kann.

Blogger sind ganz herzlich dazu eingeladen ihr Eis-Rezept auf ihrem Blog zu präsentieren. Wenn Du den Link zu Deinem Beitrag an emmabee@web.de schickst, dann verlinke ich Dich gerne auf meinem Blog, so dass möglichst viele Leute Dein eiskaltes Dessert bewundern können.

– die 3 Gewinner werden von mir per Email in der Woche vom 25.11 – 29.11.2013 benachrichtigt und werden von REWE in einer Zusammenfassung auf der REWE-Facebook-Seite einer größeren Öffentlichkeit gezeigt.

LOS GEHT’S!

Eis3

Ich freue mich schon wie Bolle auf Eure Eis-Ideen, denn vielleicht ist ja genau eine von Euren Kreationen, genau das was meinem Weihnachtsmenü das noch fehlende i-Tüpfelchen aufsetzen wird. Uiii, das wäre schön!

Und hier meine beiden Eis-Rezepte:

Apple-Crumble-Eis

100 ml kalte Milch mit 400 g gezuckerter Kondensmilch (1 Dose Milchmädchen) und einer Prise Salz in einer Schüssel verrühren. 2 TL Apfel-Kuchen-Gewürz (ich habe meines selbstgemacht, hier gehts zum Rezept, alternativ lässt sich auch Bratapfelgewürz verwenden) einrühren. 400 ml Schlagsahne steif schlagen und vorsichtig unter die Milchmasse unterheben. In eine flache Tupper- oder Metallschüssel geben und ab in den Kühlschrank damit. Damit das Eis auch ohne Eismaschine schön cremig ist und sich keine Eiskristalle bilden jede Stunde umrühren. Nach etwa 2 Stunden eine handvoll Butterplätzchenteig (selbstgemacht oder aus dem TK-Regal) in kleine Brösel brechen und unter das Eis heben.

Eis5

Ziegenkäse-Eis mit Nüssen und Honig

250 ml Schlagsahne erwärmen. Wenn sie warm ist von der Herdplatte nehmen und 125 g Ziegenfrischkäse unterrühren bis er sich ganz aufgelöst hat. Wer’s würzig mag nimmt einen herzhaften Ziegenkäse, ansonsten reicht auch die milde Variante. Zur Seite stellen und leicht abkühlen lassen. Währenddessen 4 Eigelbe mit 2 EL Honig und 50 g Puderzucker auf einem heißen Wasserbad cremig rühren. Aus dem Wasserbad heben, zum schnellen Abkühlen auf eine Schüssel mit Eiswasser stellen und die Sahne-Ziegenkäse-Creme einrühren. In eine Tupperdose füllen und ebenfalls in die Tiefkühltruhe stellen. Damit das Eis schön cremig wird, jede Stunde umrühren.

Währenddessen 40 g Zucker in eine Pfanne geben und karamellisieren lassen (kaum rühren!). Wenn der Zucker flüssig ist, 60 g gehackte Walnüsse hineingeben und zügig umrühren, bis sie ganz mit dem Karamell bedeckt sind. Auf ein Backpapier zu auskühlen geben. Wenn die Nüsse zu sehr zusammenkleben, nach dem Abkühlen evtl. nochmals auseinanderbrechen.

Wenn das Eis 2 Stunden im TK-Fach ist beim nächsten Umrühren evlt. schon die ersten Nüsse leicht unterheben. Wichtig: das Eis sollte schon richtig pastig gefroren sein, ist es noch zu flüssig sinken die Nüsse zu Boden.

Eis4

So, ihr Lieben… dann wünsche ich Euch in den nächsten Wochen ganz, ganz viel Spaß beim Eis essen, Eis zubereiten, an Eis denken, von Eis träumen und sich unsterblich in DIE Traum-Eissorte verlieben.

Und jetzt, nach diesem ellenlangen Post, bist Du dran. Machst Du mit? Und wenn ja welchen Eis-Traum wolltest Du Dir schon immer erfüllen? Ich gespannt.Ich freue mich von Euch zu hören.

Allerliebste Grüße,

*bee

Eis6

Comments

  1. Ziegenkäse Eis! Wie lecker klingt denn das? Könntest Du mir nicht schnell mal einen Löffel rüberschieben? Ich stell mir das unheimlich lecker vor!!
    Also gut, dann schwinge ich mich mal in die Küche und werde ein bißchen brauen und probieren und dann zeig ich Dir mein Eis 🙂
    Liebe Grüße
    Suse

  2. Ziegenkääääääääse Eis???
    Ich LIEBE Ziegenkäse, aber als Eis habe ich es bislang noch nicht probiert…..

    Liebe *bee,
    auf diesem Wege übermittel ich dir ganz liebe Grüße von meinen beiden Männern!
    Sie haben sich besonders über deine „Eis“ kalten Nachrichten gefreut…..
    Letztendlich sind DIE beiden ja die größten Nutznießer bei diesem Event….
    SIE „müssen“ probieren, kosten, beurteilen….. nochmal probieren…… und nochmal kosten……
    DU verstehst was ich sagen will……..Du meinst: hier geht es ziemlich heiß her ???…….. neeeeeeee eben nicht ….. ziemlich KALT geht es hier her!!! …..

    Zauberhafte Grüße …. Katja

  3. Ein schöner Auftakt in die Eiszeit! Ziegenkäseeis hört sich sehr speziell an, kann ich mir aber gut vorstellen! Bin schon am tüfteln, vielleicht kann ich sogar etwas aus meinem Garten verwenden…
    Viele Grüsse Moni

  4. Also, ich habe alle Zutaten im Kühlschrank zu Hause, eine Eismaschine und einen Mann, der ganz schlimme Halsschmerzen hat. Deshalb wird’s wohl heute Abend Ziegenkäseeis geben. Danke fürs Rezept!
    xx
    Jenny

  5. nancybecher says:

    Hallo Birgit,

    es hat mir große Freude bereitet, dabei zu sein. Und es freut mich sehr, dass dir mein Beitrag gefällt.

    LG Nancy

Trackbacks

  1. […] Noch eine knappe Woche habt Ihr Zeit bei diesem Gewinnspiel mitzumachen. Die ersten Eis-Kreationen sind schon eingetrudelt und können auf diesem […]

  2. […] ich Euch meine lieben Mitleserinnen kürzlich dazu aufrief eine eigenes Lieblingseis für dieses Gewinnspiel zu kreieren hatte ich ja noch überhaupt keine Vorstellung davon ob überhaupt eine von Euch Lust […]

  3. […] und das Quitteneis genießen. Und während Ihr noch Eis genießt, schicke ich meine Eiskreation zu EmmaBee, die Eisrezepte sucht, die auch in die Jahreszeit passen. Selbstverständlich ist das Eis auch […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: