Von großen Abenteuern und den Strategien diese zu überleben…

…mein Leben ist zur Zeit ein einzig großer Abenteuerspielplatz. Die Aufregung beginnt schon früh am morgen und obwohl ich todmüde bin, kann ich abends vor lauter Gedankenkarussell trotzdem nicht einschlafen… Viel hat sich verändert in den letzten zwei Wochen (hier hatte ich schon darüber geschrieben). Und als ob das alles nicht schon genug wäre, verpasst mir das Leben auch noch ganz nebenbei  eine ordentliche Lektion im Üben von Geduld. Dass ich  manchmal ziemlich perfektionistisch sein kann, war mir bislang bewusst. Wie unglaublich nervig und kräftezehrend diese Eigenschaft ist, davon hatte ich bislang ja überhaupt keine Ahnung.

Im neue Haus ist soviel noch überhaupt nicht so wie ich es mal haben möchte. Wochen und Monate habe ich stellenweise nichts anderes gemacht als mir das neue Häuschen auf dem Land in den buntesten Farben auszumalen. Raum für Raum wurde vor dem inneren Auge eingerichtet, Möbel wurden wie Tetris-Blöcke hin und her geschoben, es wurde dekoriert und von A bis Z alles durchdacht und geplant. Und obwohl wir die meisten Kisten schon ausgepackt habe, fleißig einräumen, aufräumen, dekorieren und das Haus mit Leben füllen, wird es noch laaaaaange dauern bis alles auch nur annähernd so ist wie es am liebsten gerne hätte. Aber es war wohl an der Zeit diese Lektion zu lernen, und so übe ich mich fleißig in Geduld, setze einen Schritt vor den Anderen, beiße dabei manchmal ordentlich die Zähne zusammen und vertraue darauf dass das Gras nicht schneller wächst wenn ich daran ziehe…

Wunderbare Strategie dieses große Abenteuer zu bewältigen: ich finde langsam wieder etwas Zeit für die schönen Dinge. Und weil  meine Küche bis Oktober eher zum Campen als zum Kochen einlädt, verlagert sich all die kreative Energie vom Kochen und Backen ins Basteln, Werkeln und Nähen.

Und pünktlich zur Einschulung des großen Mädchens wurde im Nu diese Pinnwand für Stundenpläne, Fotos und andere wichtige Dinge gebastelt:

pinnwand1

Am Anfang war ein alter Setzkasten in Form eines Hauses, den ich auf dem Speicher meines Elternhauses entdeckte. So einer aus Holz mit vielen kleinen Fächern, in denen wir früher allerlei Krimskrams sammelten. Im Nu war der Setzkasten eingepackt und wartet nun nur noch weiß lackiert zu werden (wie viele andere Dinge übrigens auch ;-)), dann wird er im Zimmer des großen Kindes einen Ehrenplatz bekommen. Und genau dieser alte Setzkasten inspirierte mich zu den Haus-Pinnwänden.

pinnwand2

Und so hab ich’s gemacht:

Im Baumarkt eine Kork-Platte kaufen. Daheim das Motiv (Haus o.ä.) auf den Kork aufzeichnen und anschließend mit meinem sehr scharfen Messer ausschneiden (manche Kork-Platten lassen sich mit einer sehr scharfen Schere auch schneiden). Die Ränder der Pinnwand nun mit jeweils einem breiten Streifen Gewebeklebeband abkleben. Das stabilisiert die Pinnwand und sorgt dafür, dass der Kork am Rand nicht bröselt. Gewebeband festdrücken und anschließend mit Washi- oder Textiltape verzieren. Für meine Pinnwände habe ich diese wunderschönen Textil-Tapes verwendet. Sie passen wunderbar in das Blümchen-Mädchenzimmer.

Collage1

Entspannende Nachmittags-Beschäftigung bislang: mein Milchkaffee und ein paar Minute Ruhe. Das funktioniert nur gerade überhaupt nicht. Das bisschen Koffein putscht mich den ganzen Tag nur noch viel mehr auf, und am Abend wälze ich mich im Bett herum. Die heißgeliebten Kaffeepäuschen werden also seit einigen Tagen auf ruhigere Zeiten vertagt, das ist aber überhaupt nicht schlimm. Ein Ersatzstoff ist schon gefunden: Tee. Am liebsten ohne anregendes Teein und dafür mit köstlichen Kräutern die meinen hibbeligen Körper und Geist entspannen. Gesucht und gefunden: Løvely Night von Løv Organic. Eine neue Tee-Kreation aus besten Bio-Kräutern. Schmeckt süß nach Birne und Zimt, wärmt von Innen und von Außen und die vielen Tee-Päuschen am Tag tun ihre Wirkung. Und so reiht sich dieser Tee ein in eine kleine Auswahl an Lieblingstees. All time favourite und auch ganz neu:

pinnwand3

Der Lindenblüte-Rose Tee von Løv Organic schmeckt süß nach Lindenblüten, Duftet nach Rose und Lavendel und bringt mich im Nu wieder herunter, auf den Boden der Tatsachen. Und so lässt sich auch all das Unperfekte und Halbfertige plötzlich viel, viel besser ertragen.

Ich wünsche Dir ein ganz entspanntes Wochenende. Und wenns bei Dir auch gerade etwas stressiger ist, dann lehn Dich doch auch mal zurück mit einer guten Tasse von Deinem Lieblingstee.

Habt’s alle schön,

*bee

Comments

  1. Das ist eine total tolle Idee! Der Hausumriss gefällt mir total gut. Ist mal was anderes. Morgen gehts mich für in den Baumarkt 🙂 Danke, für die Idee ❤
    LG, Nadine

  2. LIebe Birgit, das wird alles schon. Und denk doch auch an den langen, dunklen Herbst- und Winter-Tage. Freu dich darauf das du dann immer eine neue kleine Ecke in deinem Häuschen einrichten und dekorieren kannst! 🙂 Und die Tees klingen super. Hast du noch eine „Männer“ Empfehlung? Ich glaube der Rosen und Lavendelduft ist nix für Flo – aber das entspannen um so mehr 🙂
    LG Tina

    • Hin Tina,
      schön von dir zu hören. Mit den vielen kalten Herbsttagen hast du wohl recht… Genau so mache ich das 😉
      Hmmmm… Ein Männertee? Mein Mann steht auf die Klassiker, Zitrus, Minze und so….
      Glg an Euch alle und bis bald,
      *bee

  3. Süße Idee mit den Korkpinnwänden! Kommt gleich auf meine Liste der Dinge, die ich gerne machen möchte 🙂
    Und die Möglichkeiten sind ja soooo vielfältig: man kann ja noch andere wunderbare Formen nehmen.

    Ich wünsche ebenso ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Frollein Schoko

    • Liebs Frollein Schoko,
      Du hast vollkommen recht… Man kann soooooooo viel mit einer einzigen Korkplatte machen… Gestern habe ich in einer Zeitschrift eine Pinnwand als Vogelmotiv entdeckt – wunderschön. Jetzt brache ich nur noch die 2335475 Wände um all die Pinnwand-Ideen unterzubringen ;-).
      Allerliebste Grüße,
      *bee

  4. Ich wünsche dir ganz viel Nerven und Geduld! 🙂

  5. moni sommerer says:

    Das sind total super Pinnwandideen! Habe mir gerade einen Arbeitstisch gekauft und ein paar Regale, der Rest ist in dem Zimmer noch total leer, aber jetzt kann ich gleich den Tisch zum Basteln verwenden. muss gleich schaun, was du sonst noch so tolle Ideen hast!

  6. Hallo!
    Die Häuser sehen wirklich toll aus! Darf ich fragen, wie du sie an der Wand befestigt hast? Man sieht gar keine Aufhängung… 😉
    LG, Lara

    • liebe lara,
      das geht ganz einfach mit power-stripes von tesa. so kannst du sie wieder von der wand lösen, wenn du sie woanders hinhängen bzw. abhängen willst.
      viel erfolg und glg,
      *bee

Trackbacks

  1. […] Bulletin-Boards wie es sie in den USA meist gibt. Korkpinnwände sind (bis auf wenige Ausnahmen wie diese hier ) Schnee von gestern, die Zettelchensammlung für die Wand darf jetzt auch richtig hübsch […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: