Mein Garten im Taschenformat

Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt.
Arabisches Sprichwort

Ich liebe dieses arabische Sprichwort. Es enthält soviel Wahrheit und macht mich nebenbei zum Großgrundbesitzer… ;-). Ich liebe Bücher. Und sie sind bei uns zu Hause überall. Bücher für Kleine, Bücher für Große, Sachbücher, Ratgeber, Romane, Krimis, Deko-Bibeln UND natürlich Kochbücher… Meine liebe zu dieser Form des Buches begann vor ziemlich genau 10 Jahren. Warum weiß ich nicht mehr so genau, aber ich kann mich genau an das Gefühl erinnern, dass mich in einer großen Buchhandlung in Philadelphia packte und mich 14 (!) große und schwere Kochbücher zur Kasse schleppen ließ. Die Buchladung war untragbar schwer und nur mit viel Mühe und Not schaffte ich es in ein Taxi, dass mich samt meinen 6 Tüten wieder daheim absetzte… Meine Mitbewohnerin schüttelte den Kopf, denn meine Kochleistung entsprach damals dem Erwärmen von Milch für meinen heißgeliebten Milchschaum ;-)… Tja, das war einmal…. UND die Buchsammlung ist nicht unwesentlich gewachsen. Meine Kochkünste übrigens auch. Finde ich zumindest.

Und weil ich eigentlich immer in mehreren Büchern gleichzeitig lese und schmökere brauche ich auch Tonnen von Lesezeichen… Und zwar am liebsten ganz besondere, praktische und einfache kleine Wiederfind-Hilfen… Begeistert war ich von diesen Lesezeichen die sich in 5 Minuten aus einem Briefumschlag basteln lassen:

Einfach die Ecken eines Kuverts abschneiden, bemalen oder mit buntem Papier bekleben und fertig ist ein simples Lesezeichen, dass in rauhen Mengen schnell hergestellt werden kann… Es nimmt keinen Platz weg, verrutscht nicht und lässt sich wunderbar nach eigenem Geschmack herstellen. Probiers mal aus!

Das Ergebnis meiner letzten 15-Minuten-DIY-Aktion sehen z.B. so aus:

Und für alle die neben den Lesezeichen auch noch den passenden Lesestoff fürs kalte Wochenende brauchen, gibts hier 3 meiner Lieblingsbücher…

Das Jugendbuch „Sieben Minuten nach Mitternacht“ von Siobhan Dowd und Patrick Ness war eines meiner liebsten Weihnachtsgeschenke. Seine Entstehungsgeschichte hinterläßt die erste Gänsehaut und das wird nicht die letzte sein. Es ist so wunderschön und traurig zugleich, dass es einem beim Lesen fast das Herz aus dem Leib reißt . Und trotzdem ist dieses Buch übers Loslassen sooooo unendlich tröstlich. Ich empfehle dringend eine Großpackung Taschentücher mitzukaufen – ihr werdet Rotz und Wasser heulen und Euch danach aber trotzdem nicht schlecht, sondern richtig gut fühlen!

Warum Ronja im wilden Wald für Birk und sich Grütze mit Blaubeeren oder Waldhimbeeren kocht, Madita schwedischen Apfelkuchen liebt, Pippi die besten Pfefferkuchen der Welt backt und Karlsson vom Dach den kleinen lecker duftenden Fleischklößchen nicht widerstehen kann, erfährt man in diesem kleinen Buch:

Astrid Lindgrens Biografie wird im ersten Teil kulinarisch nachgezeichnet und im zweiten Teil folgen die original schwedischen Rezepte aus „Bullerbü“ & Co. Einfach reizend!

Und zu guter Letzt wird dieses Buch von mir immer und immer wieder aus dem Bücherregal gefischt:

Die britische Floristin hat schon zig Bücher veröffentlicht, und Jedes lässt sich mit viel Freude genießen. Die gezeigten Blumenarragements sind so stilsicher zusammengestellt und wunderbar fotografiert… Danach möchte ich jedes Mal meinen Job an den Nagel hängen und sofort einen kleinen Blumenladen eröffnen… (Aber na ja, sagt noch nicht so viel über mich aus, denn ratet mal was ich nach dem Genuss eines Kochbuchs wohl am Liebsten machen will… außer essen meine ich 😉 …) Das Buch inspiriert allein durch die wunderbaren Fotos und Farben zu viel mehr als „nur“ Blumenarrangements… Und zur Not erhellt es einfach nur einen regnerischen Tag und lässt das Herzlein hüpfen!

So, nun hoffe ich es war etwas für Euch dabei… Und wenn schon kein Buch, dann ja vielleicht ein Lesezeichen-DIY-Tip…

Wer davon noch nicht genug hat der kann ja noch hier und hier und hier nachschauen…

Und weil es so wunderbar passt überlasse ich das letzte Wort dieser Frau:

„Ja, das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer. Für mich begann es, als ich zum erstenmal ein eigenes Buch bekam und mich da hineinschnupperte. In diesem Augenblick erwachte mein Lesehunger, und ein besseres Geschenk hat das Leben mir nicht beschert.“
Astrid Lindgren

Ein wunderschönes Wochenende und bis zum nächsten mal wünscht Dir Deine

*bee

Comments

  1. Oh, wie toll! Ich leibe Deinen Blog und habe ihn abboniert 🙂 Und die Lesezeichen sind eine wahre Inspiration und werden morgen gleich nachgemacht. Danke dafür!

    • danke, liebe kerstin! freut mich wirklich sehr, dass es dir bei mir gefällt! viel freude beim basteln und vielleicht ja auch lesen… ich habe auch gerade auf deiner seite gestöbert und kann mir schon vorstellen wir toll deine lesezeichen aussehen werden 😉
      glg,
      *bee

  2. Super Idee. Bin gerade im Lesenzeichenmangel und muss mir keine kaufen 🙂 Außerdem schauen sie viel schöner aus als Klebezettelchen in Kochbüchern.
    Danke!

    Viele Grüße,
    Cédric

    • hallo cedric,
      danke und viel spass beim basteln! bei mir hört die produktion nicht auf, vor allem für die kochbücher brauche ich laufend nachschub… am wochenende habe ich jetzt auch mal lesezeichen genäht ;-)… die zeig ich dann mal bei einem der nächsten posts!
      glg,
      *bee

  3. …das waren bestimmt Häusliche Frühlingsschwingungen die wir beide letzten Donnerstag hatten!
    😉
    Lg Tina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: