Lass uns doch einfach mal so tun als ob…

…der Tag da draußen mit vielen warmen Sonnenstrahlen anfängt. Du nur aus dem Bett in Kleidchen und FlipFlops zu hüpfen brauchst. Und als ob heute nichts anderes auf dich wartet als ein feines Plätzchen im Grünen, Nichtstun, Schlemmen, Dösen, Schmökern und dann noch mehr Nichtstun. Und dann packen wir einfach unseren Picknickkorb mit vielen Leckereien, einer Decke, ein paar gemütlichen Kissen, der Lieblingslektüre und vielleicht noch einem Lieblingsmenschen Deiner Wahl… Und ab gehts. Ins Freie. Egal ob’s ein schönes Plätzchen am See, im Garten, auf der Terasse oder auf dem Balkon ist. Hauptsache draußen. Da ist nämlich so manches noch viel schöner als drinnen, finde ich.

In meinem Picknickkorb findest du heute ein

Ich gehöre nämlich zu den Menschen die am liebsten ganzjährig Picknicks veranstalten würden. Im Winter gäbe es heiße Suppe aus dem Thermobecher, danach ein wärmendes Käsefondue im Schnee und wenn man’s noch ein wenig aushält eine heiße Schokolade mit Marshmallows hinterher. Hach, tut das guuuuut!

Und in allen anderen Jahreszeiten quillt der Korb fast über, denn da kann man sich ja meist stundenlang im Freien aufhalten. Eine ofenfrische Frittata, köstliche Salate, Käse, frisches Weißbrot, Obst, Kuchen oder Dessert im Glas, frisches Karamell-Popcorn und ein paar süffige Getränke gehören zum Standard-Repertoire.

Und weil ich immer offen für neue kulinarische Offenbarungen bin habe ich ein neues Rezept getestet und für äußerst picknicktauglich befunden: eine feines, leichtes Maissüppchen. Schmeckt betörend süß. Und frisch. Und sehr, sehr, cremig… Und am liebsten kommt das Maissüppchen mit krossem Baguette daher. Gekocht wird es mit frischen Maiskörner (alternativ geht aber auch Dosenmais). Es schmeckt ganz wunderbar nach Sommer, und zwar egal ob warm oder gekühlt gegessen!

Das Rezept stammt aus dem SweetPaul-Magazin und geht so:

2 EL Öl in einem Topf erhitzen. Darin 3 fein gehackte Schalotten und 2 Kartoffeln (gewürfelt) ein paar Minuten andünsten. Die Körner von 3 – 4 frischen Maiskolben dazugeben (einfach der Länge nach mit einem scharfen Messer vom Strunk schneiden) und eine Minute mit anschwitzen. 1 Liter Hühnerbrühe dazugeben und die Suppe etwa ein Viertelstündchen köcheln lassen. Entweder 250 g Süße oder Saure Sahne dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln. Nach Geschmack salzen und pfeffern und wer mag noch ein wenig mit dem Pürrierstab pürrieren, allerdings lassen sich die Maiskörner nur bedingt zerkleinern.

So, und mit diesem Maissüppchen im Gepäck kann man auf den faden Sommer kurz vergessen. Und wenn’s bei Dir da draußen grad auch so furchtbar kalt ist wie bei mir heute morgen (12 Grad. z-w-ö-ö-ö-l-f! BÄHHH!) dann breite deine Picknickdecke doch einfach auf dem Wohnzimmerboden aus. Und bei den Temperaturen empfehle ich das Süppchen am besten warm!

Und was machst Du grad am liebsten um Dir von diesem Alibi-Sommer die Laune nicht verderben zu lassen?

Hab eine schöne Woche

*bee

About these ads

Comments

  1. dein süppchen sieht toll aus – ich hätte jetzt allerdings lieber die heiße schokolade mit marshmallows! auch wenn’s nass und usselig ist, raus an die frische luft. eine stunde durch den wald laufen, danach heiß duschen & dann mit gutem gewissen mit wollsocken auf die couch! :)

  2. Ach das Süppchen sieht wirklich sehr lecker aus.
    Was ich am liebsten mache? Na durch den Regen singend und tanzend hüpfen mit meiner Tochter, im Sale Schuhe erwerben und hoffen, dass ich sie ganz bald anziehen kann.
    Aber so eine heiße Schokolade auf der Couch und einen schönen Film dabei ansehen, dafür bin ich immer zu haben.

    Lieben Gruß
    Teresa

    • Liebe Teresa,
      Ach, das hört sich verlockend an. Durch strömenden Regen sind wir gestern auch gehüpft, zum Trost hatte jeder dabei ein Riesen Stück Blaubeerkuchen in der Hand – das hat’s erträglich gemacht, denn Regen finde ich nur von drinnen betrachtet schön…
      Glg & viel Spaß weiterhin beim durch Pfützen hüpfen,
      *bee

  3. Hallo bee
    Mmmhh dein Süppchen erwärmt mir grad mein Herz und meine Seele! Bei diesem kühlen Regenwetter bin ich am liebsten drinnen unterm Dachfenster und höre dem Regen zu! Aber zum Glück wird es ab Mitte Woche wieder warm und wir können das Mittagessen hoffentlich wieder nach draussen in den Garten verlegen…
    Liebe Grüsse
    Moni

    • hi moni,
      schöööön! dem regen lausche ich auch hin und wieder gern, allerdings am liebsten im auto ;-)… und nur bei tag. ach ja, das wetter wird wieder besser? das wäre herrlich… dann lass uns mal schön daumen drücken, dass wir dann auch alle etwas davon haben…
      glg,
      *bee

  4. Liebe Bee,

    ich habe am Wochenende dem Wetter auch mit Kochen und backen getrotzt. Was will man auch sonst tun? Eben ;-)

    Liebste Grüße, Claudia
    Ilmondodiselezione.blogspot.de

    • ohhhh jaaaa, liebe moni! stimmt! so bringe ich meine schlechtwettertage (vor allem im winter) eigentlich auch immer ‘rum… danke fürs daran erinnern… ich geh mal gleich nach neuen rezepten stöbern!
      liebste grüße,
      *bee

      • Ähm, Moni war das im Post vorher, grins ;-)))

        Ich stelle gerade meine Rezepte als Download in meinen Blog, vielleicht magst du ja davon welche ausprobieren. Muß nur den Rahmen noch anpassen, dann gehts los mit dem Einstellen.

        Grüße, Claudia

      • Ohhhhh, Sorry liebe Claudia! Das war natürlich ein blödes Versehen…. Ohne, Rezepte zum Download? Da Schau ich sehr, sehr gerne gleich mal vorbei…
        Glg,
        *bee

      • Diese autokorrektur treibt mich grad zum Wahnsinn und ist dieses mal das fehlerteufelchen… Es heißt natürlich ohhhhhh und nicht ohne ;-)
        Nochmals allerliebste Grüße

      • Hihi, kein Problem, ich wußte ja, daß ich gemeint war. So kommt an wenigstens mal ins Gespräch ;-)

  5. Wunderschöne Bilder…

  6. hach, genau das richtige für einen herbst-abend wie heute :-)
    LG, frau nord

    • ach ja, zu einem warmen süppchen hätte ich an einem windigen tag wie diesem auch nicht nein gesagt…statt dessen gabs bulgursalat. kalt aber hat wunderbar tröstend nach sommer geschmeckt…
      glg und einen schönen abend dir,
      *bee

  7. oh, das süppchen hast du aber ganz wundervoll in szene gesetzt!
    ach und: ich nehme eins. ;)
    liebsten gruß,
    dani

  8. Perfekt, vielleicht koch ich das heute Abend nach. Die Suppe ist eine Superidee und meinen neune Pürierstab kann ich damit auch gleich mal testen. Werde aber wohl eher Dosenmais nehmen. Muss man die Körer von einem Koblen nicht vorher anbraten oder so? Oder reicht das anschwitzen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 299 Followern an

%d Bloggern gefällt das: